Rezension „Mister Romance“ – Leisa Rayven

LYX Verlag* | Broschierte Ausgabe | Übersetzer: Wiebke Pilz, Nina Restemeier | 448 Seiten | 12,90 € |Amazon* und im örtlichen Buchhandel

DSC03389neu

INHALT:

Max Riley ist Mister Romance – der Mann, dem die Frauen New Yorks zu Füßen liegen. Ob erfolgreicher CEO oder Bad Boy mit einem Herz aus Gold: Wenn der Preis stimmt, lässt er für seine Klientinnen jeden Wunsch in Erfüllung gehen – fast jeden. Denn Sex ist strikt ausgeschlossen. Genauso wie Fragen zu seiner Person, denn seine wahre Identität hält er streng geheim. Journalistin Eden Tate will hinter sein Geheimnis kommen und lässt sich auf ein gefährliches Spiel ein: drei Dates. Hat sie sich danach nicht in Max verliebt, gibt er ihr das ersehnte Interview, das ihren Job retten könnte. Wenn doch, ist ihre Karriere für immer vorbei …

MEINUNG:

Leisa Rayven hatte mich bereits mit der Bad Romeo und Broken Juliet Reihe überzeugt, so dass ich hier sehr gespannt auf das neue Buch bzw. die neue Reihe war.

Gleich zu Beginn lernen wir Eden Tate kennen, eine junge Journalisten, die zusammen mit ihrer Schwester in Brooklyn, New York wohnt Eden wartet auf die große Story, damit sie beruflich durchstarten kann. Zufällig erfährt sie von Mister Romance, einem jungen Mann, der als Escort arbeitet und zu dessen Kundinnen die prominentesten Frauen der Stadt gehören. Er erfüllt alle Wünsche und Bedürfnisse, außer sexuelle Befriedigung. Eden wittert die große Story. Sie versucht Mister Romance ausfindig zu machen und ein exklusives Interview zu bekommen.

Eden mochte ich sofort sehr gerne, auch wenn sie manchmal etwas kratzbürstig und unnahbar auftritt. Sie ist der Meinung, dass sie auch sehr gut allein zurecht kommt keine Beziehung benötigt. Aus diesem Grund macht sie keine Dates, sondern lässt sich nur auf One-Night-Stands ein. Sie hat aus diversen Gründen eine emotionale Mauer um sich errichtet, aber sie wirkt kein bisschen verbittert. Man glaubt ihr das auch, dass sie gut allein zurecht kommt und das tut sie auch. Für mich ist sie eine starke und herzliche Persönlichkeit, die für ihre Liebsten (ihre Schwester und ihre Oma) alles tun würde.

Mister Romance alias Max Riley lässt sich auf einen Deal mit Eden ein, mit dem Ziel sie von seinen Qualitäten zu überzeugen. Genauso wie Eden da sehr große Zweifel dran hat und ihm auch vorwirft die Frauen für Geld zu belügen, fand ich Max in seiner Rolle als der Frauenversteher auch erstmal fragwürdig. Allerdings hat ein großes Talent in diverse Rollen zu schlüpfen und den Frauen das Gefühl zu geben, dass sie etwas wert sind und das sie auch gesehen werden. Viele von seinen Kundinnen bekommen dieses Gefühl von ihren Partnern nicht mehr. Bei Eden hat Max Mühe sich in seiner Rolle zu halten, denn da sind bald mehr Gefühle. Für mich ist er auch absolut kein Bad Boy, sondern er ist respektvoll, einfühlsam und aufmerksam ohne einengend zu sein. Eden ist eher diejenige, die mauert als zwischen den beiden mehr Zuneigung als geplant entsteht.

Der Erotik Anteil ist hier sehr gering und die paar Szene sind sehr geschmackvoll beschrieben.

FAZIT:

Mister Romance wartet mit Eden und Max mit zweie Charakteren auf, die schon mit beiden Beinen im Leben stehen und einfach erwachsen sind (im Vergleich zu den ganzen College Liebesgeschichten). Max hatte mich relativ schnell in seinen Bann gezogen, weil er einfach ein toller Mann mit dem Herzen am richtigen Fleck ist. Eden und er haben sich einfach verdient.

Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar freundlicherweise vom LYX Verlag* zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

*Folgende Verlinkungen kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s