Rezension „Der Wind nimmt uns mit“ – Katharina Herzog

Rowohlt Verlag* | Broschierte Ausgabe | 368 Seiten | 12,99 € |Amazon* und im örtlichen Buchhandel

DSC03292neu.jpg

INHALT:

Maya bindet sich weder an Orte noch an Menschen. Obwohl die Reisebloggerin erst 32 ist, hat sie schon fast die ganze Welt gesehen. Nur an einen Ort möchte sie niemals: Nach La Gomera. Dort wohnt ihre Adoptivmutter Karoline. Dass Karoline nicht ihre leibliche Mutter ist, hat Maya vor Jahren durch einen Zufall erfahren, und bis heute hat sie ihr nicht verziehen. Doch dann wird Maya schwanger, und Tobi, der Mann, mit dem sie eine flüchtige Affäre hatte, hält sich ausgerechnet auf der Kanareninsel auf. Nur widerwillig fliegt Maya dorthin, zu den Aussteigern und Künstlern, zu ihrer Mutter. Sie ahnt nicht, dass es die wichtigste Reise ihres Lebens sein wird.

Weiterlesen „Rezension „Der Wind nimmt uns mit“ – Katharina Herzog“

Waiting on Wednesday #146

Waiting on Wednesday ist ein wöchentliches Event, das von Breaking the Spine gehostet wird. Jeden Mittwoch sollen Bücher vorgestellt werden, die man sehnsüchtig erwartet.

Mein WoW dieser Woche: 

41LgaNhAGgL._SX312_BO1,204,203,200_VICIOUS -DAS BÖSE IN UNS von V. E. Schwab

Victor Vale und Eli Ever wollen sterben. Allerdings nicht, um tot zu bleiben, sondern um mit außergewöhnlichen Fähigkeiten wieder aufzuerstehen. Als junge, brillante Medizinstudenten wissen sie genau, was sie tun. Sie planen das Experiment minutiös ­? und haben Erfolg: Beide kommen verwandelt wieder ins Leben zurück. Eli entwickelt eine erstaunliche Regenerationskraft und wird praktisch unsterblich, Victor kann anderen Schmerz zufügen oder nehmen.
Was sie nicht unter Kontrolle haben, ist die Tragödie, die durch ihr Experiment ausgelöst wird. Denn Superkräfte allein machen keine Helden …

Warum ich darauf warte?

Das Buch wurde schon solange von vielen heiß und innig geliebt und gelobt. Erst wollte ich es schon in Englisch lesen, aber nun freue ich mich sehr, dass es auf Deutsch erscheint.

Wann erscheint es?

27. November 2019

Rezension „Wie du mir“ – Amy Gentry

C. Bertelsmann Verlag* | Broschierte Ausgabe | 416 Seiten | 15,00 € |Amazon* und im örtlichen Buchhandel

DSC03307neu.jpg

INHALT:

Die junge Comedian Dana Diaz begegnet nach einem missglückten Auftritt der IT-Spezialistin Amanda. Als Frauen in typischen Männerberufen klagen sie sich ihr Leid, denn beide sahen sich in der Vergangenheit häufig mit sexuellen Belästigungen oder Übergriffen konfrontiert. Lange haben sie dies einfach erduldet, jetzt wollen sie selbst für Gerechtigkeit sorgen. Sie schließen einen Pakt: Jede soll sich an den Gewalttätern der anderen rächen. Nach kurzer Zeit übertrumpfen sich die beiden Frauen in ihren Rachespielen, geraten in eine Spirale aus Gewalt, Betrug und Täuschung. Bis sich Dana irgendwann fragt, ob sie ihrer neuen Freundin eigentlich wirklich blind vertrauen kann. Und was, wenn nicht? Wäre es dann für einen Absprung aus dem teuflischen Spiel nicht schon viel zu spät…?

Weiterlesen „Rezension „Wie du mir“ – Amy Gentry“

[Buchboxen] Unpacking Schmökerbox

DSC03299neu.jpg

Wie ihr wisst, teste ich immer mal wieder gerne neue Buchboxen. Es kommen immer mehr deutsche Boxen auf den Markt. Die Schmökerbox habe ich durch Zufall auf Instragram oder Facebook (weiß es nicht mehr genau) entdeckt und dann auch gleich bestellt bzw. abonniert. Sie ist bisher die einzige, die ausschließlich für erwachsene Leser ist.

Weiterlesen „[Buchboxen] Unpacking Schmökerbox“

Rezension „Im Freibad“ – Libby Page

Ullstein Verlag* | Broschierte Ausgabe | Übersetzer: Silke Jellinghaus |432 Seiten | 14,99 € |Amazon* und im örtlichen Buchhandel

DSC03309neu.jpg

INHALT:

Rosemary hat ihr ganzes Leben in Brixton verbracht. Jetzt ändert sich alles, was ihr vertraut ist. Die Bücherei, in der sie gearbeitet hat, schließt. Aus dem Gemüseladen ist eine hippe Bar geworden. Ihr geliebter Mann George ist gestorben. Und das Freibad, in dem sie seit über 60 Jahren jeden Morgen schwimmt, soll Eigentumswohnungen weichen.
Kate fühlt sich einsam in London. Als sie über Rosemarys Freibad für die Zeitung schreiben soll, öffnet sich ihr eine neue Welt. Kate zeigt sich nicht gerne im Badeanzug, aber mit Rosemarys Hilfe überwindet sie ihre Schüchternheit. Kate und Rosemary werden Freundinnen und beschließen, gemeinsam das Freibad zu retten. Denn der Pool ist mehr als ein Ort zum Schwimmen – er ist das Herz der Nachbarschaft.

Weiterlesen „Rezension „Im Freibad“ – Libby Page“

Waiting on Wednesday #145

Waiting on Wednesday ist ein wöchentliches Event, das von Breaking the Spine gehostet wird. Jeden Mittwoch sollen Bücher vorgestellt werden, die man sehnsüchtig erwartet.

Mein WoW dieser Woche: 

51on0cFbRUL._SX326_BO1,204,203,200_DAS ERBE von Ellen Sandberg

Spätsommer 2018. Über Nacht ist Mona Lang reich. Ihre Großtante Klara hat ihr ein großes Haus in München-Schwabing vermacht, denn sie war sich sicher: »Mona wird das Richtige tun.« Was damit gemeint ist, versteht Mona nicht. Doch kaum hat sie Klaras Erbe angetreten, kommt sie einer Intrige auf die Spur, die sich um die Vergangenheit des Hauses rankt – und um ihre Familie.

München 1938: Die junge Klara belauscht an der Salontür ein Gespräch zwischen ihrem Vater und ihrem Vermieter, dem jüdischen Unternehmer Jakob Roth. Es geht um die bevorstehende Auswanderung der Roths – und ein geheimes Abkommen …

Warum ich darauf warte?

Das Erbe ist der dritte Roman von Ellen Sanberg alis Inge Löhnig, die zu einer meine Lieblingsautorinnen gehört. Bereits Die Vergessenen und Der Verrat haben mich überzeugt und sind für alle Fans von Geschichten auf zwei Zeitebenen sehr zu empfehlen.

Wann erscheint es?

28. Oktober 2019

Rezension „Das Haus der Verlassenen“ – Emily Gunnis

Heyne Verlag* | Gebundene Ausgabe | Übersetzer: Carola Fischer | 400 Seiten | 20,00 € |Amazon* und im örtlichen Buchhandel

DSC03297neu

INHALT:

Sussex, 1956. Als die junge Ivy Jenkins schwanger wird, schickt ihr liebloser Stiefvater sie fort – ins St. Margaret’s Heim für ledige Mütter. Sie wird den düsteren, berüchtigten Klosterbau nie mehr verlassen …

Sechzig Jahre später stößt die Journalistin Sam in der Wohnung ihrer Großeltern auf einen flehentlichen Brief Ivys. Er ist an den Vater ihres Kindes adressiert – aber wie ist er in den Besitz von Sams Großvater gelangt? Sam beginnt die schreckliche Geschichte von St. Margaret’s zu recherchieren. Dabei stößt sie auf finstere Geheimnisse, die eine blutige Spur bis in die Gegenwart ziehen. Und die tief verstrickt sind mit ihrer eigenen Familiengeschichte.

Weiterlesen „Rezension „Das Haus der Verlassenen“ – Emily Gunnis“