Rezension „Was damals geschah“ – Lisa Jewell

Limes Verlag* | Broschierte Ausgabe |  Übersetzerin: Carola Fischer | 432  Seiten | 15,00 € | Amazon* und im örtlichen Buchhandel

41Y870-7OLL._SX312_BO1,204,203,200_

INHALT:

In einem großen herrschaftlichen Haus in Londons elegantem Stadtteil Chelsea liegt ein Baby in seinem Bettchen. Das kleine Mädchen ist satt und zufrieden, es fehlt ihm an nichts. In der Küche des Hauses liegen drei verwesende Leichen. Neben ihnen eine hastig hingekritzelte Nachricht. Die drei sind seit Tagen tot. Doch wer hat sich dann um das Kind gekümmert? Und wo ist diese Person jetzt?
Fünfundzwanzig Jahre später erhält eine junge Frau namens Libby einen Brief, der sie überraschend zur Erbin des Anwesens erklärt. Die Fragen von damals wurden nie beantwortet. Und schon bald beschleicht Libby das Gefühl, dass sie nicht allein im Haus ist …

Weiterlesen „Rezension „Was damals geschah“ – Lisa Jewell“

Monatsrückblick Dezember 2021

Monatsrückblick Dezember 2021

Nun ist 2021 vorbei und damit gibt es auch den letzten Monatsrückblick für dieses Jahr. Insgesamt war irgendwie ein seltsames Jahr für mich. Meiner Meinung nach hat wieder viel Zeit und Gedanken mit dem bekannten C-Thema verbracht. Der lange Lockdown im Frühjahr hat mir ziemlich zugesetzt. Im Sommer hatte ich gehofft, dass es nun bergauf geht mit den Impfangeboten und nun kam der Herbst/ Winter mit den erneut steigenden Zahlen. Wir konnten einigen Reisen nicht so machen wie geplant und dass war recht frustrierend. Für 2022 muss ich mir für mich Strategien überlegen, wie ich damit besser umgehen kann. Lesen und Bücher sind für mich weiterhin ein feste Konstante und lenken mich auch ab, von allem was so los ist. Dafür bin ich sehr dankbar. 🙂 Im Dezember habe ich 10 Bücher gelesen bzw. gehört. Dieses Mal gibt es kein Bild, da ich einige Bücher schon nicht mehr habe.

Weiterlesen „Monatsrückblick Dezember 2021“

Rezension „Das Therapiezimmer“ – Aimee Molloy

Rowohlt Verlag* | Broschierte Ausgabe | Übersetzerin: Katharina Naumann | 336  Seiten | 14,00 € | Amazon* und im örtlichen Buchhandel

41mwUhs7xlS._SX319_BO1,204,203,200_

INHALT:

Der Psychotherapeut Sam und seine Frau Annie ziehen aus New York in die verschlafene Kleinstadt, in der Sam aufgewachsen ist. Dort arbeitet Sam fast rund um die Uhr in seiner Praxis im Souterrain mit seinen (fast nur weiblichen) Klientinnen, während Annie zu viel Zeit allein verbringt. Sam ahnt nicht, dass durch einen Lüftungsschacht all seine Therapiesitzungen im Obergeschoss zu hören sind: die Frau des Apothekers, die sich scheiden lassen möchte. Die Malerin mit dem enttäuschenden Liebesleben. All diese Geschichten mit anzuhören, ist unwiderstehlich. Doch dann taucht die betörende junge Französin in dem grünen Mini Cooper auf. Und Sam geht eines Tages zur Arbeit, um nicht wieder zurückzukehren …

Weiterlesen „Rezension „Das Therapiezimmer“ – Aimee Molloy“

Waiting on Wednesday #238

Waiting on Wednesday ist ein wöchentliches Event, das von Breaking the Spine gehostet wird. Jeden Mittwoch sollen Bücher vorgestellt werden, die man sehnsüchtig erwartet.

Mein WoW dieser Woche: 

51qDsQp56KLWARTEN AUF EIN WUNDER von Anna McPartlin 

Dublin, 2010. Caroline glaubt, alles verloren zu haben: den Traum, Mutter zu werden, und darüber auch ihre Ehe. Caroline ist allein mit ihrem Schmerz. Fast allein. Eine Selbsthilfegruppe führt sie mit drei verwandten Seelen zusammen: Natalie, deren Lebensgefährtin keine Kinder möchte. Janet, die von ihrem Mann betrogen wird. Und die geheimnisvolle Ronnie, die ihre Geschichte nicht preisgeben mag.
Cork, 1974. Catherine ist 16 und schwanger. Ihr Freund will nichts mehr von ihr wissen, und ihre Eltern schämen sich für sie. Als sie in ein Heim für ledige Mütter gebracht wird, will sie nur eines: ihr Kind behalten. Und sie weiß bald, dass sie dafür alles riskieren muss.

 

Warum ich darauf warte?

Die letzten Tage von Rabbit Hayes, war eines der Bücher, welches ich nie vergessen werde. Auch der zweite Teil hat mir gut gefallen, wo es um das Leben nach Rabbit Hayes‘ Tod geht. Bisher habe ich noch kein weiteres Buch von der Autorin gelesen, daher kommt Warten auf ein Wunder genau richtig.

Wann erscheint es?

12.04.2022*

*Folgende Verlinkungen kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung.

Rezension „Was bisher geschah“ – Orkun Ertener

Fischer Scherz Verlag* | Gebundene Ausgabe | 336  Seiten | 20,00 € | Amazon* und im örtlichen Buchhandel

INHALT:

Finn und Paul sind seit Kindertagen unzertrennlich. Jetzt, kurz vor dem Abitur, ist nichts mehr wie früher. Was die Zukunft für sie bereithält, ist ungewiss und macht Angst, und dann ist da noch Khalil, der plötzlich zwischen ihnen steht. Khalil, der Unberechenbare, den Paul vergöttert, obwohl Finn ihm nicht über den Weg traut.

Nachdem Paul einen schweren Unfall hat, muss er damit klarkommen, dass sein Gedächtnis nicht über einen Tag hinausreicht. In der Reha erhält Paul einen Brief von Khalil, der Entsetzliches befürchten lässt. Paul überzeugt Finn, dass sie Khalil aufhalten müssen. So beginnt ein Roadtrip, der sie von Köln über Berlin, London bis nach Hamburg zum G20-Gipfel führt. Und der alles für immer verändert.

Weiterlesen „Rezension „Was bisher geschah“ – Orkun Ertener“

Waiting on Wednesday #237

Waiting on Wednesday ist ein wöchentliches Event, das von Breaking the Spine gehostet wird. Jeden Mittwoch sollen Bücher vorgestellt werden, die man sehnsüchtig erwartet.

Mein WoW dieser Woche: 

51U+aXBD3WL._SX303_BO1,204,203,200_DIE WUT DIE BLEIBT von Mareike Fallwickl

Helene, Mutter von drei Kindern, steht beim Abendessen auf, geht zum Balkon und stürzt sich ohne ein Wort in den Tod. Die Familie ist im Schockzustand. Plötzlich fehlt ihnen alles, was sie bisher zusammengehalten hat: Liebe, Fürsorge, Sicherheit.

Helenes beste Freundin Sarah, die Helene ihrer Familie wegen zugleich beneidet und bemitleidet hat, wird in den Strudel der Trauer und des Chaos gezogen. Lola, die älteste Tochter von Helene, sucht nach einer Möglichkeit, mit ihren Emotionen fertigzuwerden, und konzentriert sich auf das Gefühl, das am stärksten ist: Wut.

Drei Frauen: Die eine entzieht sich dem, was das Leben einer Mutter zumutet. Die anderen beiden müssen Wege finden, diese Lücke zu schließen. Ihre Schicksale verweben sich in Mareike Fallwickls aufwühlendem und hellsichtigem Roman darüber, was es heißt, in dieser Gesellschaft Frau zu sein.

 

Warum ich darauf warte?

Mareike Fallwickl ist eine Autorin, die ich dieses Jahr unbedingt entdecken möchte. Ihre zwei bisherigen Romane habe ich noch nicht gelesen, warum auch immer. Auf dieses neue Buch bin aber sehr gespannt und möchte es unbedingt lesen.

Wann erscheint es?

22.03.2022*

*Folgende Verlinkungen kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung.

Rezension „Die Hornisse“ – Marc Raabe

Ullstein Verlag* | Broschierte Ausgabe | 544  Seiten | 14,99 € | Amazon* und im örtlichen Buchhandel

51qFmSa6oXL._SX327_BO1,204,203,200_

INHALT:

»I love you all«, ruft der gefeierte Rockstar Brad Galloway seinen 22.000 Fans in der Berliner Waldbühne zu. Plötzlich tritt eine Frau ins Scheinwerferlicht und überreicht ihm einen Umschlag. Am nächsten Abend wird der tote Galloway, ausgeblutet und ans Bett gefesselt, im Gästehaus der Polizei gefunden.

LKA-Ermittler Tom Babylon sucht gemeinsam mit der Psychologin Sita Johanns nach der Unbekannten. Die Spur führt dreißig Jahre zurück – zu einer heimtückischen Kindesentführung mit dem Decknamen »Hornisse« – und zu einer Frau, die zwischen zwei Männern stand. Beide waren bereit zu töten. Einer sinnt noch heute auf Rache. Und das kann Tom Babylon alles kosten, was er liebt.

Weiterlesen „Rezension „Die Hornisse“ – Marc Raabe“

Leseliste 2022 – #12für2022

Leseliste 2022 – #12für2022

Letztes Jahr gab es die Aktion #21für2021 und auch ich habe mir 20 Bücher vom SuB rausgesucht, die ich 2021 lesen wollte. Ich habe leider nicht ganz die Hälfte geschafft. Auch wenn ich die Liste wieder nicht vollständig geschafft habe, möchte es auch in diesem Jahr wieder probieren. Diesmal werde ich ein bisschen tiefer starten und es werden erstmal nur #12für2022 Einige Bücher werde ich von der Leseliste 2021 übernehmen. Vielleicht schaffe ich noch weitere Bücher und kann auf 22 Bücher für 2022 erweitern.

Weiterlesen „Leseliste 2022 – #12für2022“

Waiting on Wednesday #236

Waiting on Wednesday ist ein wöchentliches Event, das von Breaking the Spine gehostet wird. Jeden Mittwoch sollen Bücher vorgestellt werden, die man sehnsüchtig erwartet.

Mein WoW dieser Woche: 

51T089SW6nL._SX326_BO1,204,203,200_DIE SPUR von Jan Beck

Mitten in Lissabon wird die Leiche einer jungen Frau gefunden. Der Anblick ist grotesk: Das Opfer wurde wie eine Statue drapiert. Wenige Tage später folgt ein weiterer grausamer Fund – diesmal am Kapitelplatz in Salzburg, und wieder trägt der Mord dieselbe Handschrift. Über zweitausend Kilometer liegen zwischen den beiden Städten, und doch scheinen die Opfer miteinander verbunden. Europols Topermittler Inga Björk und Christian Brand folgen der Spur des Killers, der noch lange nicht genug hat. Bald wird klar, dass die Taten mit einer jungen, einflussreichen Elite aus Top-Talenten zusammenhängen, die mitten in Europa agieren und deren Geheimnisse tödlich sind …

 

 

Warum ich darauf warte?

Die Spur ist Band 3, der Björk und Brand Reihe. Ich war sehr begeistert von Das Spiel, aber mit Die Nacht hatte ich so meine Probleme. Ich setze jetzt ganz auf Die Spur!

Wann erscheint es?

14.06.2022*

*Folgende Verlinkungen kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung.