Blogpause

Blogpause

Ihr Lieben!

Ich werde jetzt länger in den Urlaub fahren und so gibt es eine vermutlich 3-wöchige Pause auf dem Blog. Es wird hier also etwas ruhiger sein und ich werde mich ganz dem Lesen und dem Wandern widmen.

Bis bald, bleibt gesund und wir lesen und hören uns bald wieder.

Eure Jenny

Rezension „Die Nacht“ – Jan Beck

Penguin Verlag* | Broschierte Ausgabe |  464  Seiten | 15,00 € | Amazon* und im örtlichen Buchhandel

51T3Aw9up2L._SX326_BO1,204,203,200_-2

INHALT:

Als Hanna sich während eines Gewitters im dunklen Wald verläuft, scheint ihre größte Angst wahr zu werden – doch sie weiß nicht, dass ihr das Schlimmste noch bevorsteht … Ein paar Stunden später tritt ein Unbekannter, der sich selbst Der Nachtmann nennt, an die Öffentlichkeit: Fünf Menschen hält er in Glaskästen gefangen, und Nacht um Nacht wird einer von ihnen sterben – es sei denn, jemand schafft es, eine seiner Forderungen zu erfüllen. Sofort wird Europols Topermittlerin Inga Björk auf den Fall angesetzt. Als Leiterin der Sondereinheit für Serienverbrechen kennt sie die menschlichen Abgründe. Zusammen mit Christian Brand begibt sie sich auf die Suche nach einem Täter, der nichts dem Zufall überlassen hat.

Weiterlesen „Rezension „Die Nacht“ – Jan Beck“

Rezension „Das Lied der Wölfe“ – Rena Fischer

Dtv Verlag* | Broschierte Ausgabe |  512  Seiten | 14,90 € | Amazon* und im örtlichen Buchhandel

51fogRTJV5L._SX319_BO1,204,203,200_

INHALT:

Die junge deutsche Wolfsforscherin Kaya wird von dem schottischen Milliardär Alistair MacKinley angestellt, um auf seinen Ländereien wilde Wölfe anzusiedeln. In dem einsamen Herrenhaus in den Highlands trifft sie auch auf den verschlossenen Nevis, Alistairs attraktiven Sohn, mit Augen wie das Sturmgraublau des schottischen Himmels. Der verwundete Ex-Elitesoldat soll sich von seinen schweren Kriegsverletzungen erholen. Doch er verweigert die Therapie und torpediert das Wolfsprojekt, wo er nur kann. Kaya ist wütend und fasziniert zugleich, ohne das tragische Ausmaß seines Zustands zu ahnen. Eine Zusammenarbeit mit Nevis endet katastrophal. Erst als sich beide ihrer Vergangenheit stellen, können sie ihre Liebe und ihre Zukunft retten.

Weiterlesen „Rezension „Das Lied der Wölfe“ – Rena Fischer“

Waiting on Wednesday #221

Waiting on Wednesday ist ein wöchentliches Event, das von Breaking the Spine gehostet wird. Jeden Mittwoch sollen Bücher vorgestellt werden, die man sehnsüchtig erwartet.

Mein WoW dieser Woche: 

51NOU9QzN+L._SX348_BO1,204,203,200_DAS REICH DER SIEBEN HÖFE – SILBERNES FEUER  von Sarah J. Maas

Feyres Schwester Nesta war schon immer stolz, wütend und nachtragend – und seit sie gegen ihren Willen eine High Fae wurde, fällt es ihr schwer, ihren Platz am Hof der Nacht zu finden. Ausgerechnet Cassian soll Nesta nun dabei helfen, ihr Schicksal zu akzeptieren. Doch die plötzliche Nähe zu ihm stellt Nesta vor eine beinahe unerträgliche Herausforderung, denn noch immer kann und will sie ihren Gefühlen für Cassian nicht nachgeben. Als dem Reich der Fae erneut ein Krieg droht, liegt es an Nesta, drei magische Artefakte zu finden – um das Schlimmste zu verhindern. Doch die Suche bringt nicht nur dunkle Machenschaften ans Licht, sondern auch Nestas magische Fähigkeiten, die eine ungeahnte Gefahr darstellen …

 

Warum ich darauf warte?

Silbernes Feuer ist ein Spin off der Reihe Das Reich der Sieben Höfe. Es geht um Feyres Schwester Nesta. Ich muss sagen, dass in dieser Reihe immer noch etwas zurück hänge, aber ich möchte hier unbedingt wieder bald einsteigen. Ich freue mich trotzdem auf dieses Spin Off mit dem traumhaft schönen Cover.

Wann erscheint es?

20.10.2021*

*Folgende Verlinkungen kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung.

Rezension „Leas Spuren“ – Bettina Storks

Diana Verlag* | Taschenbuch |  480  Seiten | 11,00 € | Amazon* und im örtlichen Buchhandel

51coPFfyKXL._SX316_BO1,204,203,200_

INHALT:

Paris 2016: Ein lukratives Erbe winkt der Stuttgarter Historikerin Marie und dem französischen Journalisten Nicolas, wenn sie eine schwierige Aufgabe lösen: Gemeinsam sollen sie ein lang verschollenes Gemälde finden und es den möglichen Überlebenden einer jüdischen Pariser Familie zurückgeben. Ihre Suche führt sie nicht nur in die Wirren des Zweiten Weltkriegs und an die Abgründe der Besatzungszeit, sondern wird rasch zu einem atemlosen Ringen mit der Vergangenheit ihrer Familien. Im Dickicht des Kunstraubs der Nazis muss sich Marie einem schrecklichen Geheimnis stellen – und bald auch ihren Gefühlen für Nicolas.

Weiterlesen „Rezension „Leas Spuren“ – Bettina Storks“

Monatsrückblick Juli 2021

Monatsrückblick Juli 2021

Der Juli war etwas überschaubarer, was die Bücher anging. Ich habe nur wenig Hörbuch gehört. Außerdem haben ich gefühlt nur sehr gute Bücher gelesen bzw. gehört oder solche, wo mir fast ein wenig die Zeit zu schade war. Es gab kein so richtiges Mittelmaß. Dennoch war der Juli gefühlt der schönste Sommermonat und wir konnten zwar nicht nach Portugal, aber wir haben in Deutschland bzw. Österreich eine schöne, warme Sommerwoche mit Wandern genossen. Als wir zurück gekommen sind, war es praktisch schon Herbst und das im August! Nun, es ist nicht zu ändern. Immerhin steht noch ein längerer Urlaub bevor, wo wir wieder wandern gehen werden. Insgesamt habe ich im Juli 8 Bücher gehört bzw. gelesen.

Weiterlesen „Monatsrückblick Juli 2021“

Rezension „Narbenherz“ – Anne Mette Hancock

Fischer Verlag* | Broschierte Ausgabe | Übersetzerin: Friederike Buchinger | 384  Seiten | 16,99 € | Amazon* und im örtlichen Buchhandel

51oXiLA0LKL._SX312_BO1,204,203,200_

INHALT:

Kopenhagen: Investigativ-Journalistin Heloise Kaldan hat gerade eine Recherche zu traumatisierten Soldaten begonnen, als sie eine persönliche Entscheidung treffen muss über Leben und Zukunft. Noch bevor sie irgendetwas tun kann, erfährt sie vom Verschwinden eines zehnjährigen Jungen. Vor Ort trifft Heloise ihren guten Freund Kommissar Erik Schäfer, der in dem Fall ermittelt. Die Spuren zu dem Jungen sind verwirrend, nichts passt zusammen. Heloise versucht, Erik Schäfer zu helfen, das entscheidende Muster zu erkennen. Und begegnet ihren innersten Dämonen.

Weiterlesen „Rezension „Narbenherz“ – Anne Mette Hancock“

Waiting on Wednesday #220

Waiting on Wednesday ist ein wöchentliches Event, das von Breaking the Spine gehostet wird. Jeden Mittwoch sollen Bücher vorgestellt werden, die man sehnsüchtig erwartet.

Mein WoW dieser Woche: 

51kIO-UvnVS._SX314_BO1,204,203,200_FELIX EVER AFTER – Kacen Callender

Der 17-jährige Felix Love war noch nie verliebt. Seine größte Angst, herauszufinden, dass sich niemand in ihn verlieben kann, weil er BPOC, queer und trans ist, lässt ihn in Schockstarre verweilen! Doch als Felix transphobe Instagram-Nachrichten bekommt, nachdem sein Deadname zusammen mit Fotos aus der Zeit vor seiner Transition veröffentlicht wurde, wird es für ihn endlich Zeit zu handeln. Felix schreibt seinem Bully zurück und verstrickt sich dadurch in einem Netz aus Gefühlen, Identitätssuche und wahrer Freundschaft …

 

 

Warum ich darauf warte?

Felix Ever After ist ein sogenannter Own Voice Roman. Das Cover finde ich sehr gelungen und freue mich, dass man sich hier an das Original gehalten hat. Ich möchte Felix‘ Geschichte unbedingt entdecken und freue mich darauf!

Wann erscheint es?

29.10.2021*

*Folgende Verlinkungen kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung.

Rezension „Von hier bis zum Anfang“ – Chris Whitaker

Piper Verlag* | Gebundene Ausgabe | 448  Seiten | 16,90 € | Amazon* und im örtlichen Buchhandel

51TkWXbnLeL._SX312_BO1,204,203,200_-2

INHALT:

Cape Haven, Kalifornien. Eine beschauliche Kleinstadt vor dem Panorama atemberaubender Küstenfelsen. In diesem vermeintlichen Idyll muss die 13-jährige Duchess nicht nur ihren kleinen Bruder fast alleine großziehen, sondern sich auch um ihre depressive Mutter Star kümmern, die die Ermordung ihrer Schwester vor 30 Jahren nie verwinden konnte. Als deren angeblicher Mörder aus der Haft entlassen wird, droht das fragile Familiengefüge, das Duchess mühsam zusammenhält, auseinanderzubrechen. Denn der Atem der Vergangenheit reicht bis in das Heute und wird das starke Mädchen nicht mehr loslassen …

Weiterlesen „Rezension „Von hier bis zum Anfang“ – Chris Whitaker“