Rezension „Cinder & Ella“ – Kelly Oram

One Verlag* | Broschierte Ausgabe | Übersetzer: Fabienne Pfeiffer | 448 Seiten | 12,90 € |Amazon* und im örtlichen Buchhandel

DSC02875neu.jpg

INHALT:

Nach einem schweren Autounfall hat Ella ein Jahr voller OPs und Rehas hinter sich. Und nun muss sie auch noch zu ihrem Vater und dessen neuer Familie ziehen, die sie überhaupt nicht kennt. Ella will nur eins: ihr altes Leben zurück. Deshalb beschließt sie, sich nach langer Zeit wieder bei ihrem Chatfreund Cinder zu melden. Er ist der Einzige, der sie wirklich versteht, und obwohl sie ihn noch nie getroffen hat, ist Ella ist schon eine halbe Ewigkeit heimlich in ihn verliebt. Was sie nicht weiß: Auch Cinder hat Gefühle für sie. Und er ist der angesagteste Schauspieler in ganz Hollywood.

Weiterlesen

Rezension „Die Blutkönigin“ – Sarah Beth Durst

Penhaligon Verlag* | Broschierte Ausgabe | Übersetzer: Michaela Link | 544 Seiten | 15,00 € |Amazon* und im örtlichen Buchhandel

DSC02860neu.jpg

INHALT:

Daleina gehört zu den wenigen Frauen, die über die Gabe verfügen, die Elementargeister zu kontrollieren, die das Königreich Renthia terrorisieren. Diese Frauen werden Königin – oder sterben bei dem Versuch, zerfetzt von den Klauen und Zähnen der Elementare. Daleina ist bei weitem nicht die mächtigste der potentiellen Erbinnen der Königin. Doch dann wird ausgerechnet jener Mann ihr Mentor, der die amtierende Königin liebt – und von ihr verraten wurde …

Weiterlesen

Rezension „19 – Das erste Buch der magischen Angst“ – Rose Snow

Selfpublished Verlag | Taschenbuch | 322 Seiten | 11,99 € |Amazon* und im örtlichen Buchhandel

41Hmf-tjHqL

INHALT:

New York ist für Widney ein Neuanfang. Weg von der Familie, weg von unschönen Erinnerungen, weg von dem Schmerz. Dass sie in der neuen Stadt ausgerechnet in einer WG mit skurrilen Regeln landet, hätte Widney jedoch nicht gedacht. Aber nicht nur die Regeln sind seltsam, auch die Mitbewohner verhalten sich eigenartig. Nur ein einziger scheint ihr gegenüber aufrichtig zu sein. Doch obwohl Widney sich von ihm angezogen fühlt, kann sie seine Offenheit nicht erwidern. Denn was hat es mit den schwarzen Raben auf sich, die sie ständig begleiten? Und wie soll sie ihm erklären, dass seit ihrem 19. Geburtstag eine düstere magische Gabe in ihr erwacht ist?

Weiterlesen

Lesetipp „Liebe und Verderben“ – Kristin Hannah

Aufbau Verlag* | Gebundene Ausgabe | Übersetzer: Gabriele Weber-Jaric | 591 Seiten | 22,00 € |Amazon* und im örtlichen Buchhandel

DSC02856neu

INHALT:

1974: Als Lenora Allbright mit ihren Eltern nach Alaska zieht, ist die Familie voller Hoffnung, das Trauma des Krieges, das der Vater in Vietnam davongetragen hat, hinter sich zu lassen. In Matthew, dem Sohn der Nachbarn, findet Leni einen engen Freund, und aus ihrer Vertrautheit entwickelt sich bald eine junge Liebe. Doch auf die Schönheit des Sommers in Alaska folgt unweigerlich die Finsternis des Winters, und je länger diese andauert, desto weniger vermag Lenis Vater die in ihm wohnenden Dämonen zu bändigen. Schon bald müssen die beiden jungen Liebenden um ihr Miteinander kämpfen – bis sie eines Tages auszubrechen versuchen …

Weiterlesen

Rezension „Ich vernichte dich“ – Brad Parks

Fischer Verlag* | Broschierte Ausgabe | Übersetzer: Irene Eisenhut | 480 Seiten | 14,99 € |Amazon* und im örtlichen Buchhandel

DSC02849neu.jpg

INHALT:

Melanie ist eine gute Mutter. Sie liebt ihr Kind und ihren Mann. Doch jetzt hat man ihr den Sohn genommen.
Ihre Wohnung wurde durchsucht. Sie soll Kokain im Kinderzimmer versteckt und ihr Kind im Internet zum Verkauf angeboten haben. Haltlose Vorwürfe, aber wie kann sie sich davon befreien? Jemand will sie vernichten. Jemand, der die Macht dazu hat. Hat sie überhaupt eine Chance? Die Katastrophe lauert an diesem Montagabend vor dem Haus der Tagesmutter, als Melanie mit den Worten überfallen wird: „Ihr Sohn ist nicht hier. Er befindet sich in der Obhut des Sozialamtes.“ Für die junge Mutter bricht ihre heile Welt zusammen: Sie wird beschuldigt, ihren Sohn vernachlässigt zu haben, mit Kokain zu dealen, den Stoff im Kinderzimmer gelagert zu haben und darüber hinaus auch noch ihr Kind im Internet zum Verkauf angeboten zu haben. Haltlose Vorwürfe, aber wie kann sie ihre Unschuld beweisen? Und wichtiger noch: Wer will sie auf diese Weise vernichten? Wer will ihr so viel Böses, ihr Leben in Trümmern sehen? Als Melanie auf eigene Faust der Sache auf den Grund geht, steht sie vor einem schier übermächtigen Gegner, der alles tun wird, damit sie keine Chance hat.

  Weiterlesen

Lesetipp „Feinde“ – Susanne Saygin

Heyne Verlag* | Broschierte Ausgabe | 352 Seiten | 12,99 € |Amazon* und im örtlichen Buchhandel

DSC02844neu

INHALT:

Für den türkischstämmigen Polizisten Can und das Ermittlungs-Team um seine Vorgesetzte Simone fängt alles mit einem Doppelmord im Roma-Milieu in einer deutschen Großstadt an. Doch dieses Verbrechen zieht schnell weite Kreise: Korruption, Menschenhandel und das Schicksal derjenigen, die von der Gesellschaft nichts mehr zu erwarten haben, sind der Schmelztiegel, in dem sich dieser fesselnde, emotionale und realistische Roman um das Leben und Überleben in unserer heutigen Zeit entfaltet. Der Polizist Can tut alles, um die Wahrheit zu finden und gleichzeitig seine Menschlichkeit nicht zu vergessen. Sein Kampf gegen die eigene Fehlbarkeit ist zugleich eine kraftvolle Suche nach Erlösung und Liebe.

Weiterlesen

Lesetipp „NSA – Nationales Sicherheits-Amt“ – Andreas Eschbach

Bastei Lübbe Verlag* | Gebundene Ausgabe | 800 Seiten | 22,90 € |Amazon* und im örtlichen Buchhandel

DSC02818neu.jpg

INHALT:

Weimar 1942: Die Programmiererin Helene arbeitet im Nationalen Sicherheits-Amt und entwickelt dort Programme, mit deren Hilfe alle Bürger des Reichs überwacht werden. Erst als die Liebe ihres Lebens Fahnenflucht begeht und untertauchen muss, regen sich Zweifel in ihr. Mit ihren Versuchen, ihm zu helfen, gerät sie nicht nur in Konflikt mit dem Regime, sondern wird auch in die Machtspiele ihres Vorgesetzten Lettke verwickelt, der die perfekte Überwachungstechnik des Staates für ganz eigene Zwecke benutzt und dabei zunehmend jede Grenze überschreitet …

Was wäre, wenn es im Dritten Reich schon Computer gegeben hätte, das Internet, E-Mails, Mobiltelefone und soziale Medien – und deren totale Überwachung?

Weiterlesen

Rezension „Die Farbe von Milch“ – Nell Leyshon

Eisele Verlag* | Gebundene Ausgabe | Übersetzer: Wibke Kuhn | 208 Seiten | 18,00 € |Amazon* und im örtlichen Buchhandel

 

 

INHALT:

Mein Name ist Mary. Mein Haar hat die Farbe von Milch. Und dies ist meine Geschichte. 
Mary ist harte Arbeit gewöhnt. Sie kennt es nicht anders, denn ihr Leben auf dem Bauernhof der Eltern verläuft karg und entbehrungsreich. Doch dann ändert sich alles. Als sie fünfzehn wird, zieht Mary in den Haushalt des örtlichen Dorfpfarrers, um dessen Ehefrau zu pflegen und ihr Gesellschaft zu leisten – einer zarten, mitfühlenden Kranken. Bei ihr erfährt sie erstmals Wohlwollen und Anteilnahme. Mary eröffnet sich eine neue Welt. In ihrer einfachen, unverblümten Sprache erzählt sie, wie ihr Schicksal eine dramatische Wendung nimmt, als die Pfarrersfrau stirbt und sie plötzlich mit dem Hausherrn alleine zurückbleibt.

Weiterlesen

Rezension „Moxie. Zeit, zurückzuschlagen“ – Jennifer Mathieu

Arctis Verlag* | Broschierte Ausgabe | 352 Seiten | 16,00 € |Amazon* und im örtlichen Buchhandel

DSC02605neu.jpg

INHALT:

Vivian lebt in Texas und hat die Nase voll. Von den blöden Kommentaren der Jungs während des Unterrichts. Von den Lehrern, die nichts dagegen unternehmen. Von der absurden Kleiderordnung, die nur für Mädchen zu gelten scheint. Aber vor allem hat Vivian es satt, den Mund zu halten. Als sie einen alten Flyer ihrer Mutter, ein ehemaliges Punkrock-Riot-Grrrl, findet, beschließt sie, etwas gegen die Ungerechtigkeit zu tun. Heimlich gestaltet sie ihren eigenen Flyer, »Moxie«, und verteilt ihn an der Schule. Die Mädchen sind begeistert und tragen Vivians Botschaft weiter. Und auch Seth, der neue Junge an der Schule, ist schwer beeindruckt. Doch schon bald begreift Vivian, dass sie damit eine Revolution angestoßen hat, die ihre Leben ganz schön ins Wanken bringt.

Weiterlesen

Rezension „Bad Prince: Royales Spiel“ – Jane S. Wonda

Selfpublished* | eBook | 297 Seiten | 2,99 € |Amazon* und im örtlichen Buchhandel

DSC02609neu.jpg

INHALT:

DER PRINZ
Mir liegt die Welt zu Füßen.
Ich kann jede Frau haben und bekomme alles, was ich will.
Und mir ist stinklangweilig.
Nur waghalsige Autorennen, Risikogeschäfte und das Überschreiten der Legalität stellen für mich noch einen Reiz dar.
Und dann kommt sie. Sie ist so wenig Prinzessin, wie ich ein Bettler bin. In ihren Augen fackelt ein Feuer, obwohl sie wissen müsste, dass ich sie hasse.
Aber ist sie wirklich das Mädchen, das sie vorgibt zu sein?
Und wenn nicht – wäre es nicht vollkommen dämlich, mich ihr dennoch zu nähern?

SIE
Man hat mir meine Identität gestohlen und mich gezwungen, mich in die Royal Family einzuschleusen.
Ich habe keine andere Wahl, als zu lügen.
Auch nicht, als ich dem arroganten und viel zu attraktiven britischen Prinzen begegne und mein gesamter Körper in seiner Gegenwart entflammt.
Mein Geheimnis muss eines bleiben.
Nur leider ist der Prinz nicht mein einziges Problem. Jemand ist hinter mir her und er wird nicht ruhen, bis er hat, wonach er sucht, oder sich an mir rächen konnte …

Weiterlesen