Rezension „So sieht es also aus, wenn ein Glühwürmchen stirbt“ – Maike Voß

dtv Verlag* | Broschierte Ausgabe | 304 Seiten | 14,90 € |Amazon* und im örtlichen Buchhandel

DSC02925neu

INHALT:

Viola und Leon sind beste Freunde – bis sie nach einem gemeinsamen Konzertbesuch die Nacht miteinander verbringen. Für Leon ist dies die Erfüllung all dessen, was er sich heimlich ersehnt hat. Doch Viola packt die Panik, dass sie wie früher wieder nur auf jemanden hereingefallen sein könnte. Am Morgen verlässt sie deshalb ohne Nachricht Leons Wohnung. Doch Leon kann und will Violas Verschwinden nicht so einfach hinnehmen und versucht herauszufinden, warum sie vor ihm wegläuft.

Weiterlesen

Monatsrückblick März 2019

DSC02928neu.jpg

Der März stand ganz im Zeichen der Leipziger Buchmesse. Dementsprechend habe ich dafür auch einiges an Lesematerial gelesen, um mich auf diverse Autorengespräche vorzubereiten. Vor allem stand Nikola Scott als Autorin im Mittelpunkt. Ihre beiden Bücher habe ich auch in diesem Monat gelesen. Es sind insgesamt 10 Bücher geworden (davon zwei Hörbücher), dich durchschnittlich mit 3,8 Sternen bewertet habe.

Weiterlesen

Monatsrückblick Februar 2019

DSC02914neu.jpg

Im Februar habe ich 14 Bücher gelesen bzw. gehört. Mit einer durchschnittlichen 3,6 Sterne Bewertung, was gar nicht mal so gut ist. Der Monat ist für mich ein typisch grauer Wintermonat, wobei es hier Hamburg eher ein Regenmonat war. Für mich dennoch das ideale Wetter, um sich auf die Couch mit einem Buch zurückzuziehen. Ich hoffe, es kommt bald mal wieder die Sonne raus. Der erste Lichtblick ist definitiv die Leipziger Buchmesse im März, auf die ich mich schon sehr freue. 🙂

 

Weiterlesen

Rezension „Töte, was du liebst“ – Christian Kraus

Droemer Verlag* | Taschenbuch | 512 Seiten | 9,99 € |Amazon* und im örtlichen Buchhandel

DSC02889neu.jpg

INHALT:

Ein Mörder geht um in Hamburg. Getrieben von einem alten Versprechen aus dunkler Vergangenheit, tötet er erst Katzen, dann Menschen.
Als der junge Kommissar Alexander Pustin seine Stelle bei der Hamburger Mordkommission antritt, muss er schnell seinen ersten Fall aufklären: An der Elbe wurde ein Toter aufgefunden – Todesursache: ein Stich ins Herz. Die Gerichtsmedizinerin Luise Kellermann obduziert die Leiche, und Alexander fühlt sich sofort von der Ärztin angezogen. Doch Luise ist spröde und abweisend und lässt kaum Kontakte zu. So wehrt sie zunächst auch Alexanders Versuche ab, sie aus der Reserve zu locken. Ganz allmählich bricht er ihren Panzer aus Kälte und Abwehr auf – und wird mit der dunklen, ja sogar gefährlichen Seite der Ärztin konfrontiert.
Wer ist Luise wirklich?

Weiterlesen

Rezension „Was wäre ich ohne dich?“ – Guillaume Musso

Piper Verlag* | Taschenbuch | Übersetzer: Eliane Hagedorn, Bettina Runge | 384 Seiten | 10,00 € |Amazon* und im örtlichen Buchhandel

DSC02894neu.jpg

INHALT:

Martin, engagierter Polizist in Paris, konzentriert sich nach einer enttäuschten Liebe voll und ganz auf seine Arbeit. Das muss er auch, denn zurzeit hat er es mit einem besonders schwierigen Fall zu tun: Er ist dem berühmt-berüchtigten Archibald MacLean auf den Fersen, dem größten Kunstdieb aller Zeiten. Martins abenteuerliche Jagd führt ihn bis nach San Franciso, wo er ausgerechnet Gabrielle wieder über den Weg läuft – der Frau, die ihm vor fünfzehn Jahren das Herz gebrochen hat. Und auch sie hat eine Verbindung zu Archibald …

Weiterlesen

Monatsrückblick Januar 2019

DSC02896neu.jpg

Der erste Monat im neuen Jahr ist schon wieder rum. Manchmal weiß ich wirklich nicht wo die Zeit bleibt. Jetzt wo ich schon seit 10 Jahren arbeiten gehe, fällt mir auf, dass häufig nur von einem Wochenende zum nächsten, von einem Urlaub zum nächsten lebt und die Zeit dazwischen rauscht vorbei. Ich finde es nicht immer leicht auch den Alltag unter der Woche auch etwas abwechlungsreicher zu gestalten. Immerhin ist aber Lesen ein fester Bestandteil und auch etwas worauf ich mich einem Tag im Büro immer freue. Im Januar sind es immerhin wieder 12 Bücher (davon zwei Hörbücher) geworden, die ich mit 3,7 Sternen bewertet habe.

 

Weiterlesen

Monatsrückblick Dezember 2018

DSC02869neu.jpg

Trotz Weihnachts- und Arbeitsstress habe ich vor allem zu Weihnachten und zwischen den Jahren Zeit zum Lesen gefunden. Das Jahr verging wieder sehr schnell, aber das behauptet man irgendwie von jedem Jahr. 😉 Für mich war es wieder ein sehr lesereiches Jahr, dennoch sind viele Bücher liegen geblieben, auch Rezensionsexemplare, die ich jetzt im Januar und Februar unbedingt endlich mal abbauen möchte. Es wird nochmal einen oder vielleicht auch mehrere Beiträge zu meinem Lesejahr 2018 geben. Im Dezember habe ich zu diesem nochmal 10 Bücher beigetragen, davon zwei Hörbücher. Die Bewertung von 3,7 Sternen ist guter Durchschnitt.

Weiterlesen

Monatsrückblick November 2018

DSC02858neu.jpg

Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende entgegen. Die letzten Monate eines Jahres rasen gefühlt an einem vorbei. Besonders Dezember ist privat und auf Arbeit irgendwie immer enorm stressig. Es ist nicht ganz einfach, dann auch noch den Blog da immer unterzubringen momentan. Es klappt gerade so mit dem Lesen. An den kalten, dunklen Tagen habe ich trotzdem sehr viel Lust auf Bücher und Lesen. Im November sind es immerhin 13 Bücher (davon drei Hörbücher) geworden, die ich mit 3,7 Sternen bewertet habe.

Weiterlesen