Rezension „Die Harpyie“ – Megan Hunter

C.H. Beck Verlag* | Gebundene Ausgabe | Übersetzerin: Ebba D. Drolshagen |  229  Seiten | 22,00 € | Amazon* und im örtlichen Buchhandel

41L+6u9my3L

INHALT:

Als Lucy erfährt, dass ihr Ehemann Jake sie betrügt, soll eine verhängnisvolle Abmachung die Ehe retten: Drei Mal darf Lucy Jake bestrafen. Wann und auf welche Weise, entscheidet sie. Ein gefährliches Spiel zwischen Rache und Vergebung entbrennt – und schließlich erwacht eine Seite in Lucy, die schon immer tief in ihr geschlummert hat.

Weiterlesen „Rezension „Die Harpyie“ – Megan Hunter“

Kurz-Rezension „Gespenster“ – Dolly Alderton

Atlantik Verlag* | Gebundene Ausgabe | 384  Seiten | 22,00 € | Amazon* und im örtlichen Buchhandel

41xK9LEYpXL._SX304_BO1,204,203,200_

INHALT:

Die erfolgreiche Food-Autorin Nina George Dean trägt ihren zweiten Vornamen, weil ein Hit von Wham! an ihrem Geburtstag vor zweiunddreißig Jahren auf Platz eins der Charts stand. Das beeindruckt Max, den sie von einer Dating-App kennt und der auf rasante Weise ihr Herz erobert. Doch genauso schnell, wie er Nina an der Nachtbushaltestelle das ewige Glück versprochen hat, verschwindet er plötzlich wieder aus ihrem Leben – ohne eine Spur zu hinterlassen. Gleichzeitig plant Ninas Exfreund seine Hochzeit, und ihre beste Freundin erwartet ihr zweites Baby. Und dann erkrankt ihr geliebter Vater an Demenz. Als Nina alles zu entgleiten droht, wünscht sie sich nur noch sehnlichst in ihre Jugendtage zurück – bis sie erkennt, dass das Leben immer in dem Moment zwischen Vergangenheit und Zukunft spielt.

Weiterlesen „Kurz-Rezension „Gespenster“ – Dolly Alderton“

Rezension „Der Wind singt unser Lied“ – Meike Werkmeister

Goldmann Verlag* | Taschenbuch | 464  Seiten | 11,00 € | Amazon* und im örtlichen Buchhandel

51n18zmVHcL._SX332_BO1,204,203,200_

INHALT:

Die Weltenbummlerin Toni ist überall und nirgends zu Hause – bis ein Anruf ihres Vaters sie zurück an die Nordsee führt. St. Peter-Ording mit seinen hübschen Reetdachhäusern und dem kilometerlangen Sandstrand ist für viele das Paradies auf Erden. Doch Toni hat sich hier, wo der Wind das ganze Jahr um die Häuser pfeift, nie richtig wohlgefühlt. Auch jetzt macht ihre alte Heimat es ihr nicht leicht. Ihre Eltern werden immer schrulliger, und alles erinnert sie an ihre erste große Liebe. Während sie auf dem Ferienhof der Familie aushilft, begreift Toni, dass sie das Leben anpacken muss, um ihm eine neue Richtung zu geben. Und dabei ist sie nicht allein …

Weiterlesen „Rezension „Der Wind singt unser Lied“ – Meike Werkmeister“

Rezension „Der leuchtende Himmel“ – Ellin Carsta

Tinte & Feder Verlag* | Taschenbuch | 322 Seiten |9,99 € | Amazon* und im örtlichen Buchhandel

51ZzgJoO8sL

INHALT (Achtung Spoiler, wenn man die vorherigen Bände nicht kennt):

Eigentlich sollte die Geburtstagsfeier ihrer Tochter ein freudiges Erlebnis sein, doch bei Luise hinterlässt sie ein Gefühl des Zweifels. Wird sie jemals an den Punkt in ihrem Leben kommen, an dem nicht die Geschäfte an erster Stelle stehen und sie mehr Zeit und Aufmerksamkeit für ihr Kind aufbringen kann?

Doch da kündigt sich bereits die nächste Herausforderung an. Bei einem Empfang der Verlegerfamilie Jensen gibt es nur ein Thema, den Streik der Hamburger Hafenarbeiter. Luise hat Verständnis für die Probleme und Forderungen der Arbeiter, doch ihre Sicht als Frau nehmen die geladenen Gäste nur teilweise ernst. Als sie auf dem Empfang auch noch ihrer Rivalin Ida Kleinschmidt begegnet, wird ihre Kampfeslust geweckt. Sie ahnt noch nicht, dass schon bald in ihrem Leben nichts mehr sein wird, wie es war.

Weiterlesen „Rezension „Der leuchtende Himmel“ – Ellin Carsta“

{Abgebrochen} „Klara und die Sonne“ – Kazuo Ishiguro

Blessing Verlag* | Gebundene Ausgabe | 352  Seiten | 24,00 € | Amazon* und im örtlichen Buchhandel

41LQTehRT0L._SX313_BO1,204,203,200_

INHALT:

Klara ist eine künstliche Intelligenz, entwickelt, um Jugendlichen eine Gefährtin zu sein auf dem Weg ins Erwachsenwerden. Vom Schaufenster eines Spielzeuggeschäfts aus beobachtet sie genau, was draußen vor sich geht, studiert das Verhalten der Kundinnen und Kunden und hofft, bald von einem jungen Menschen als neue Freundin ausgewählt zu werden. Als sich ihr Wunsch endlich erfüllt und ein Mädchen sie mit nach Hause nimmt, muss sie jedoch bald feststellen, dass sie auf die Versprechen von Menschen nicht allzu viel geben sollte.

Weiterlesen „{Abgebrochen} „Klara und die Sonne“ – Kazuo Ishiguro“

Rezension „Wenn dein Blick mich trifft – Forbidden Hearts“ – Alisha Rai

Bastei Lübbe Verlag* | Broschierte Ausgabe | 384  Seiten | 12,90 € | Amazon* und im örtlichen Buchhandel

41UhybvnAtL._SX314_BO1,204,203,200_

INHALT:

Einmal im Jahr treffen sich Nicholas Chandler und Olivia Kane irgendwo auf der Welt für eine einzige leidenschaftliche Nacht – aber nicht für mehr. So lautet ihr unausgesprochenes Arrangement, denn nach einem schrecklichen Unfall sind die Familien Chandler und Kane verfeindet. Bis Olivia eines Tages nicht auftaucht und Nicholas sich fragen muss, ob seine Gefühle für sie nicht doch viel größer sind, als er dachte …

Weiterlesen „Rezension „Wenn dein Blick mich trifft – Forbidden Hearts“ – Alisha Rai“

Kurz-Rezension „Never let me down“ – Sarina Bowen

LYX Verlag* | Broschierte Ausgabe | Übersetzer: Wiebke Pilz, Nina Restemeier | 400  Seiten | 12,90 € | Amazon* und im örtlichen Buchhandel

51scVLP6T+L._SX312_BO1,204,203,200_

INHALT:

Nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter begegnet die junge Rachel das erste Mal ihrem leiblichen Vater Freddy Ricks – dem größten Rockstar der Welt. Nicht nur betritt sie damit eine völlig neue Welt aus Reichtum und Freiheit, sondern Freddy erfüllt ihr auch ihren größten Traum: ein Studium am Claiborne College in Vermont. Dort verliebt sie sich in ihren Tutor Jake. Doch je näher sie sich kommen, desto deutlicher spürt Rachel, dass sie erst wirklich nach vorne blicken kann, wenn sie sich den Fragen ihrer Vergangenheit stellt, die nur ihr Vater beantworten kann …

Weiterlesen „Kurz-Rezension „Never let me down“ – Sarina Bowen“

Rezension „Dunkelkammer“ – Bernhard Aichner

btb Verlag* | Broschierte Ausgabe | 352  Seiten | 17,00 € | Amazon* und im örtlichen Buchhandel

51B5dmrvzTL._SX328_BO1,204,203,200_

INHALT:

Es ist Winter in Innsbruck. Ein Obdachloser rettet sich in eine seit langem leerstehende Wohnung am Waldrand. Im Schlafzimmer findet er eine Leiche, die dort seit zwanzig Jahren unentdeckt geblieben war. Ein gefundenes Fressen für Pressefotograf David Bronski. Gemeinsam mit seiner Journalistenkollegin Svenja Spielmann soll er vom Tatort berichten und die Geschichte der Toten recherchieren. Dass dieser Fall jenseits des Spektakulären aber auch etwas mit ihm zu tun hat, verschweigt er.

Seit er denken kann, fotografiert Bronski das Unglück. Richtet seinen Blick auf das Dunkle in der Welt. Dort wo Menschen sterben, taucht er auf. Er hält das Unheil fest, ist fasziniert von der Stille des Todes. Es ist wie eine Sucht. Bronski ist dem Tod näher als allem anderen, er lebt nur noch für seine Arbeit und seine geheime Leidenschaft. Das Fotografieren, analog. Dafür zieht er sich zurück in seine Dunkelkammer. Es sind Kunstwerke, die er hier schafft. Porträts von toten Menschen. Es ist sein Versuch, wieder Sinn zu finden nach einem schweren Schicksalsschlag.

Weiterlesen „Rezension „Dunkelkammer“ – Bernhard Aichner“

Rezension „Über Menschen“ – Juli Zeh

Luchterhand Verlag* | Gebundene Ausgabe | 416  Seiten | 22,00 € | Amazon* und im örtlichen Buchhandel

41tQq0O8BVL._SX311_BO1,204,203,200_

INHALT:

Dora ist mit ihrer kleinen Hündin aufs Land gezogen. Sie brauchte dringend einen Tapetenwechsel, mehr Freiheit, Raum zum Atmen. Aber ganz so idyllisch wie gedacht ist Bracken, das kleine Dorf im brandenburgischen Nirgendwo, nicht. In Doras Haus gibt es noch keine Möbel, der Garten gleicht einer Wildnis, und die Busverbindung in die Kreisstadt ist ein Witz. Vor allem aber verbirgt sich hinter der hohen Gartenmauer ein Nachbar, der mit kahlrasiertem Kopf und rechten Sprüchen sämtlichen Vorurteilen zu entsprechen scheint. Geflohen vor dem Lockdown in der Großstadt muss Dora sich fragen, was sie in dieser anarchischen Leere sucht: Abstand von Robert, ihrem Freund, der ihr in seinem verbissenen Klimaaktivismus immer fremder wird? Zuflucht wegen der inneren Unruhe, die sie nachts nicht mehr schlafen lässt? Antwort auf die Frage, wann die Welt eigentlich so durcheinandergeraten ist? Während Dora noch versucht, die eigenen Gedanken und Dämonen in Schach zu halten, geschehen in ihrer unmittelbaren Nähe Dinge, mit denen sie nicht rechnen konnte. Ihr zeigen sich Menschen, die in kein Raster passen, ihre Vorstellungen und ihr bisheriges Leben aufs Massivste herausfordern und sie etwas erfahren lassen, von dem sie niemals gedacht hätte, dass sie es sucht.

Weiterlesen „Rezension „Über Menschen“ – Juli Zeh“

Kurz-Rezension „Der Sommer meiner Mutter“ – Ulrich Woelk

C.H. Verlag* | Gebundene Ausgabe | 192  Seiten | 19,95 € | Amazon* und im örtlichen Buchhandel

51+fXR+b03L._SX305_BO1,204,203,200_

INHALT:

Sommer 1969. Während auf den Straßen gegen den Vietnamkrieg protestiert wird, fiebert der elfjährige Tobias am Stadtrand von Köln der ersten Mondlandung entgegen. Zugleich trübt sich die harmonische Ehe seiner Eltern ein. Seine Mutter fühlt sich eingeengt, und als im Nachbarhaus ein linkes, engagiertes Ehepaar einzieht, beschleunigen sich die Dinge.
Tobias, eher konservative Eltern freunden sich mit den neuen Nachbarn an, und deren dreizehnjährige Tochter, Rosa, eigenwillig und klug, bringt ihm nicht nur Popmusik und Literatur bei, sondern auch Berührungen und Gefühle, die fast so spannend sind wie die Raumfahrt. Auch die Eltern der beiden verbringen viel Zeit miteinander, zwischen den Paaren entwickelt sich eine wechselseitige Anziehung – „Wahlverwandtschaften“ am Rhein. Und während Armstrong und Aldrin sich auf das Betreten des Mondes vorbereiten, erleben Tobias und seine Mutter beide eine erotische Initiation…

Weiterlesen „Kurz-Rezension „Der Sommer meiner Mutter“ – Ulrich Woelk“