Rezension „Team Helsinki – Die Tote im Container – A. M. Ollikainen

Bastei Lübbe Verlag* | Broschiert | Übersetzer: Gabriele Schrey-Vasara | 352  Seiten | 16,99 € | Amazon* und im örtlichen Buchhandel

51j0JBh4KbL._SX312_BO1,204,203,200_

INHALT:

Am Morgen des Mittsommertags werden Kommissarin Paula Pihlaja und ihr Team zu einem grauenvollen Fund westlich von Helsinki gerufen. Vor dem Gutshof einer Unternehmerfamilie wurde ein Container abgestellt, in dem eine ermordete dunkelhäutige Frau liegt. Sie ist qualvoll darin ertrunken, nachdem Meerwasser eingefüllt wurde. Niemand scheint die Frau zu kennen. Die Ermittler misstrauen jedoch den allzu geschliffenen Antworten der Unternehmerfamilie. Kurze Zeit später kann die Identität der Toten geklärt werden: Die Universitätslehrerin Rauha Kalando war wenige Stunden vor ihrem Tod aus Namibia eingeflogen. In ihrem Hotelzimmer liegt ein Dokument, unterschrieben vom ehemaligen Unternehmenschef …

Weiterlesen „Rezension „Team Helsinki – Die Tote im Container – A. M. Ollikainen“

Rezension „I kissed Shara Wheeler“ – Casey McQuiston

Droemer Knaur Verlag* | Taschenbuch| Übersetzer: Hannah Brosch, Kristina Koblischke | 400  Seiten | 14,99 € | Amazon* und im örtlichen Buchhandel

41jdN5uG-qL._SX327_BO1,204,203,200_

INHALT:

Chloe Green ist fast am Ziel: Bald hat die queere Schülerin die Highschool in der engstirnigen Kleinstadt in Alabama endlich hinter sich. Und zwar als Jahrgangsbeste! Wenn ihr nicht Ballkönigin Shara Wheeler, die rundum perfekte Tochter des Schuldirektors, noch einen Strich durch die Rechnung macht …

Doch mit einem einzigen Kuss bringt Shara Chloes Welt ins Wanken – nur, um anschließend wie vom Erdboden verschluckt zu verschwinden. Statt Antworten findet Chloe lediglich kryptische Nachrichten von Shara, die sie auf eine atemlose Suche schicken. Als Chloe Sharas Geheimnissen auf die Spur kommt, beginnt sie zu ahnen, dass hinter dieser kleinen Stadt mehr stecken könnte, als sie dachte. Und vielleicht auch hinter Shara?

Weiterlesen „Rezension „I kissed Shara Wheeler“ – Casey McQuiston“

Waiting on Wednesday #261

Waiting on Wednesday ist ein wöchentliches Event, das von Breaking the Spine gehostet wird. Jeden Mittwoch sollen Bücher vorgestellt werden, die man sehnsüchtig erwartet.

Mein WoW dieser Woche: 

41-pKghB8ELFELDPOST von Mechthild Borrmann

Neben anrührenden Feldpost-Briefen aus dem 2. Weltkrieg, die von einer großen Liebe zeugen, findet Cara darin auch Unterlagen über den Verkauf einer Villa in Kassel zu einem symbolischen Preis.
Doch was hat das alles mit ihr zu tun? Und weshalb wurde die Villa – anders als vereinbart – nie an ihre rechtmäßigen Besitzer zurückgegeben?
Caras Recherchen decken nicht nur die tragische Geschichte einer großen, verbotenen Liebe auf, sondern auch die Schuld einer Liebenden und einen bitteren Verrat. Der Roman beruht auf wahren Lebensgeschichten: Recherchen im Tagebuch-Archiv Emmendingen haben Mechtild Borrmann zu diesem feinfühligen Roman über Schuld, Verrat und eine tragische Liebe während des 2. Weltkriegs inspiriert.

Warum ich darauf warte?

Mechthild Borrmann schreibt historische Romane, die mich wirklich begeistern. Ich habe schon einiger von ihr verschlungen. Ich bewundere sie dafür, dass sie häufig auf so wenigen Seiten ein so gut recherchierte und unterhaltsame Geschichten schreibt. Ich freue mich sehr darauf! 

Wann erscheint es?

02.11.2022*

*Folgende Verlinkungen kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung.

Highlight „Liebe ist gewaltig“ – Claudia Schumacher

dtv Verlag* | Gebundene Ausgabe | 376 Seiten | 22,00 € | Amazon* und im örtlichen Buchhandel

41J8-A-SOpL._SX305_BO1,204,203,200_

INHALT:

Juli wächst in einer Vorzeigefamilie auf: Die Eltern sind Rechtsanwälte, sie ist Klassenbeste. Doch in der Kleinstadtvilla herrscht das Grauen. Der Vater drillt die Kinder auf Leistung, prügelt sie und seine Frau. Juli wird älter, fordert ein Ende der Gewalt, deren Realität von der Mutter vehement abgestritten wird. Einzig ihre Geschwister und eine Maus geben Halt. Doch wie kann man sich befreien, wenn man weder den Eltern noch den eigenen Erinnerungen traut? Die Befreiung gerät zum Feldzug – gegen die Eltern und das eigene Ich.

Weiterlesen „Highlight „Liebe ist gewaltig“ – Claudia Schumacher“

Rezension „Der Mut der Frauen“ – Ellin Carsta

Tinte & Feder Verlag* | Taschenbuch | 296 Seiten | 9,99 € | Amazon* und im örtlichen Buchhandel

51OmmkyDf4L

INHALT (Achtung Spoiler, wenn man die vorherigen Bände nicht kennt):

Bernried am Starnberger See, 1938: Elisabeth Lehmann ist voller Angst, dabei könnte ihr Glück so groß sein. Sie erwartet erneut ein Kind. Doch was passiert, wenn sie wieder kein gesundes Kind zur Welt bringt und jemand hiervon erfährt? Schließlich weiß sie, was mit ihrer Haushälterin Inge geschehen ist …

Wilhelmine von Falkenbach ist derweil verzweifelt auf der Suche nach ihrer großen Liebe – Martin, der für seinen Widerstand verhaftet wurde. Halten ihr Vater oder ihr Bruder Informationen zurück?

Die Fabriken der Familien Lehmann und von Falkenbach laufen im Hochbetrieb, doch mehrere politische Verantwortliche glauben, dass die Waffenproduktion weiter vorangetrieben werden sollte. Und auch in den Familien werden die Gräben größer. Kann Paul-Friedrich von Falkenbach sie vor den drohenden Gefahren bewahren?

Weiterlesen „Rezension „Der Mut der Frauen“ – Ellin Carsta“

Waiting on Wednesday #260

Waiting on Wednesday ist ein wöchentliches Event, das von Breaking the Spine gehostet wird. Jeden Mittwoch sollen Bücher vorgestellt werden, die man sehnsüchtig erwartet.

Mein WoW dieser Woche: 

41TjD11d8mL._SY264_BO1,204,203,200_QL40_ML2_UNSTERBLICH SIND NUR DIE ANDEREN von Simone Buchholz

Drei Männer verschwinden spurlos auf der MS Rjúkandi, einer Nordatlantikfähre. Zwei Frauen machen sich auf den Weg, um nach ihren verschollenen Freunden zu suchen – und sie besteigen das Schiff nach Island in der festen Überzeugung, bald wieder zu Hause zu sein. Aber schon in den ersten Tagen an Bord fallen ihnen merkwürdige Dinge auf, und die seltsame Atmosphäre: Die Crew ist überirdisch gutaussehend, der Kapitän scheint bei aller Erhabenheit und Coolness stets einen Sack voll Schuld mit sich herumzuschleppen, und was zur Hölle ist eigentlich mit der Barfrau los?

Warum ich darauf warte?

Simone Buchholz hat einen neuen Roman veröffentlicht und es diesmal kein Krimi. Sie hatte bereits gesagt, dass sie etwas Abseits von ihrer Reihe zu der Staatsanwältin Chastity Riley in Planung hat. Ich bin sehr gespannt!

Wann erscheint es?

10.10.2022*

*Folgende Verlinkungen kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung.

Kurz-Rezension „Morgen kann kommen“ – Ildikó von Kürthy

Rowohlt Verlag* | Taschenbuch | 368 Seiten | 22,00 € | Amazon* und im örtlichen Buchhandel

51F-bYpM-eL._SX327_BO1,204,203,200_ (1)

INHALT:

Ein zerrissenes Foto bringt die Wahrheit ans Licht. Es ist die Momentaufnahme eines Verrats, der vier Schicksale miteinander verbindet, sie zusammenführt und mit den unbequemen Fragen der Lebensmitte konfrontiert: loslassen oder festhalten? Wer bin ich, wenn ich niemandem mehr gefallen will, und wo will ich hin, wenn ich mir von niemandem mehr sagen lasse, wo es langgeht? Ruth flieht mit dem Foto und ihrem viel zu großen Hund in die alte Villa der Großeltern. Dort trifft sie nach Jahren des Schweigens auf ihre Schwester, erkennt die Lüge, die sie entzweit, und das Verbrechen, das ihr Leben bestimmt hat. Sie schließt Rudi in ihr Herz, der sich im ersten Stock mit sanftmütiger Tapferkeit auf seinen Tod vorbereitet, aber vorher noch ein letztes Mal für Ordnung sorgen will. Sie begegnet Erdal, der unter Wechseljahresbeschwerden leidet und aus Versehen eine folgenschwere Entscheidung trifft, als er seine Cousine in die Villa einlädt. In schneller Abfolge gehen eine Nase und etliche Illusionen zu Bruch. Ruth tritt aus dem Schatten ihrer Vergangenheit. Und das Ende ist eigentlich erst der Anfang.

Weiterlesen „Kurz-Rezension „Morgen kann kommen“ – Ildikó von Kürthy“

Monatsrückblick Mai 2022

Monatsrückblick Mai 2022

Der Mai war irgendwie voll gepackt mit jeder Menge Aktivitäten, wie Urlaub ( wir konnten unsere verschobene Reise auf die Azoren nachholen), beruflichen Schulungen und weiteren Tätowierungen an meinem Arm. So blieb unterm Strich gar nicht so viel Lesezeit übrig und das schlägt sich auch in meiner Bilanz von nur 6 Büchern (davon ein Hörbuch) wieder, aber es geht ja nicht darum, wie viele Bücher ich schaffe. 😉 Ich wünsche mir aber trotzdem wieder etwas mehr Lesezeit und werde schauen, wie ich meine Woche dahingehend wieder organisiert bekomme.

Weiterlesen „Monatsrückblick Mai 2022“

Waiting on Wednesday #259

Waiting on Wednesday ist ein wöchentliches Event, das von Breaking the Spine gehostet wird. Jeden Mittwoch sollen Bücher vorgestellt werden, die man sehnsüchtig erwartet.

Mein WoW dieser Woche: 

9783630877235NACHMITTAGE von Ferdinand von Schirach

Ferdinand von Schirach erzählt von milden Frühsommermorgen, verregneten Nachmittagen und schwarzen Nächten. Seine Geschichten spielen in Berlin, Pamplona, Oslo, Tokio, Zürich, New York, Marrakesch, Taipeh und Wien. Es sind kurze Geschichten über die Dinge, die unser Leben verändern, über Zufälle, falsche Entscheidungen und die Flüchtigkeit des Glücks. Schirach erzählt von der Einsamkeit der Menschen, von der Kunst, der Literatur, dem Film und immer auch von der Liebe.

Warum ich darauf warte?

Jedes Buch lese ich von Ferdinand von Schirach. Ich mag seine klugen Geschichten in der ruhigen Sprache, in den doch häufig verstörenden Geschichten. Nicht immer gefällt mir alles, aber vieles ist einfach großartig geschrieben.

Wann erscheint es?

24.08.2022*

*Folgende Verlinkungen kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung.

Rezension „23 Uhr 12“ – Adeline Dieudonné

dtv Verlag* | Taschenbuch |  Übersetzerin: Sina de Malafosse | 161  Seiten | 18,00 € | Amazon* und im örtlichen Buchhandel

41uvy8job+L

INHALT:

Eine Sommernacht an einer Autobahn-Raststätte in den Ardennen. Im hellen Neonlicht werden ein Dutzend Personen um 23:12 Uhr Zeuge, wie eine alte Frau über die Leitplanke der Fahrbahn klettert. Die Kassiererin der Tankstelle; Chelly, die Pole-Dance-Lehrerin; Alika, das philippinische Kindermädchen; Victoire, 25-jähriges Topmodel; Loic, Autoschlosser und Pick-up-Artist; Joseph, Handelsvertreter für Milben …:

Weiterlesen „Rezension „23 Uhr 12“ – Adeline Dieudonné“