Leseliste 2023 – #15für2023

Leseliste 2023 – #15für2023

Letztes Jahr gab es die Aktion #12für2022 und auch ich habe mir 12 Bücher vom SuB rausgesucht, die ich 2022 lesen wollte. Ich habe leider nicht ganz die Hälfte geschafft.  Die Jahre davor bin ich immer sehr ambitioniert ran gegangen und das mache nehme ich mir jedes  Jahr aufs Neue vor. Eigentlich wollte ich wieder 12 Bücher nehmen, aber ich konnte mich einfach schwer entscheiden  und so sind es dieses Mal  #15für2022 . Drück die Daumen, dass ich im nächsten vielleicht mal zwei Drittel schaffe. 😉

Weiterlesen „Leseliste 2023 – #15für2023“

Rezension „Verbrenn all meine Briefe“ – Alex Schulman

dtv Verlag* | Gebundene Ausgabe | Übersetzerin: Hanna Granz | 304  Seiten | 23,00 € | Amazon* und im örtlichen Buchhandel

9783423290371__COVER_2D

INHALT:

Sommer 1932: Die 24-jährige Karin verliebt sich in den jungen Schriftsteller Olof. Aber es gibt ein Problem: Karin ist mit Sven verheiratet, einem stürmischen, hochrangigen Schriftsteller mit einer grausamen Ader. Wird sie es wagen, ihren Mann verlassen und ein anderes Leben mit ihrer neu entdeckten Liebe beginnen? 68 Jahre später fragt sich Karins Enkel Alex, Autor und dreifacher Vater, warum er eine so tiefe Wut in sich trägt; eine Wut, die seinen Kindern Angst macht und eine Kluft zwischen ihm und seiner Frau schafft. Auf der Suche nach Antworten stößt er auf die Geschichte zweier unglücklich Liebender, die zeigt, wie Leidenschaft, Eifersucht und Wut über Jahrzehnte und Generationen hinweg Wogen schlagen können.

Weiterlesen „Rezension „Verbrenn all meine Briefe“ – Alex Schulman“

Rezension „Das Los der Männer“ – Ellin Carsta

Tinte & Feder Verlag* | Taschenbuch | 300 Seiten | 9,99 € | Amazon* und im örtlichen Buchhandel

Das Los der Männer (Die Falkenbach-Saga 6) von [Ellin Carsta]

INHALT (Achtung Spoiler, wenn man die anderen Bände nicht kennt):

Bernried am Starnberger See, 1939: Als der Zweite Weltkrieg beginnt, sind Wilhelm Lehmann und Paul-Friedrich von Falkenbach voller Sorge, was das für Deutschland und ihre Familien bedeutet. Nie soll ihren Söhnen widerfahren, was sie selbst erleben mussten.

Unterdessen ist Wilhelmine von Falkenbach erleichtert, weil sie einen Brief von Martin bekommen hat. Er lebt! Gibt es doch noch Hoffnung auf ein Wiedersehen? Ihre Schwägerin Clara hingegen ist völlig verzweifelt: Sie, die niemals Kinder haben wollte, ist schwanger. Ihr Mann Gustav soll auf keinen Fall etwas davon erfahren. Doch ausgerechnet Leopold Lehmann sieht sie, als sie eine Abtreibungsklinik verlässt …

Zu Paul-Friedrichs 60. Geburtstag versammeln sich nicht nur Familie und Freunde, die Feier ist auch ein taktischer Schachzug des Patriarchen, um seine Feinde im Auge zu behalten. Mit Wilhelm ist er sich einig, dass man etwas gegen den politischen Wahnsinn unternehmen muss, doch sie wissen: Wenn sie versagen, wird es nicht nur sie, sondern auch ihre Familien das Leben kosten.

Weiterlesen „Rezension „Das Los der Männer“ – Ellin Carsta“

Waiting on Wednesday #281

Waiting on Wednesday ist ein wöchentliches Event, das von Breaking the Spine gehostet wird. Jeden Mittwoch sollen Bücher vorgestellt werden, die man sehnsüchtig erwartet.

Mein WoW dieser Woche:

Im idyllischen Österlen wird der Mord an einem Antiquitätenhändler zum neuen Fall für Vollblut-Städter Peter Vinston und die lokale Jung-Kommissarin Tove Esping.

Mitten im geruhsamen Hochsommer gerät das süd-schwedische Österlen in helle Aufregung: Auf dem bekannten Antiquitäten-Markt von Degeberga sitzt ein Händler tot in seinem Zelt, einen antiken Dolch im Rücken. Nur zu gern lässt sich der beurlaubte Mord-Ermittler Peter Vinston aus Stockholm auch in diesen Fall hineinziehen – sehr zum Ärger der jungen Kommissarin Tove Esping, die sich endlich beweisen will. 

Bald muss das ungleiche Ermittler-Duo feststellen, dass die Welt der Antiquitäten so einige schräge Typen und dunkle Geheimnisse birgt. Aber wer würde für den Fund seines Lebens einen Mord begehen?

 

 

Warum ich darauf warte?

Der zweite Band liegt bei mir Zuhause, aber auch wenn ich den noch nicht gelesen habe, wandert der zweite gleich auf die Wunschliste. Ich mag einfach den Autor Anders de la Motte total gern.

Wann erscheint es?

02.05.2023*

*Folgende Verlinkungen kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung.

Kurz-Rezension „Sturmrot“ – Tove Alsterdal

Rowohlt Verlag* | Broschierte Ausgabe | Übersetzerin: Hanna Granz | 480 Seiten | 17,00 € | Amazon* und im örtlichen Buchhandel

41S7gx26QVL._SX319_BO1,204,203,200_

INHALT:

Olof Hagström fährt an der malerischen Nordküste Schwedens entlang, als er einem Impuls folgt und in die Kleinstadt abbiegt, in der er aufgewachsen ist. Und in der er seit über zwanzig Jahren nicht mehr war. Vor dem Haus seiner Kindheit überfällt ihn Unruhe. Er findet den Schlüssel, der noch immer unter dem vertrauten Stein liegt. Im Haus erwarten ihn ein panischer Hund, schrecklicher Gestank und Wasser, das sich auf dem Boden sammelt. Im Badezimmer findet er seinen Vater, den er seit fast zwei Jahrzehnten nicht gesprochen hat. Tot. Erstochen mit einem Jagdmesser.
Polizistin Eira Sjödin hat Stockholm verlassen und ist in die nordschwedische Region Ådalen zurückgekehrt, um sich um ihre demente Mutter zu kümmern. Als Eira den Tod eines älteren Mannes untersuchen soll, werden die Albträume ihrer Kindheit wieder wach. Sie war erst neun, als der damals vierzehnjährige Olof Hagström gestand, ein Mädchen namens Lina Stavred vergewaltigt und ermordet zu haben. Zu jung, um verurteilt zu werden, wurde Olof in einem Jugendheim untergebracht und nie wieder in der Stadt gesehen. Bis jetzt. Eira Sjödin macht sich auf die Suche nach dem Mörder, die sie zurück zum Fall Lina führt. Und zu Ereignissen in der Vergangenheit und in der Gegenwart, die die Stadt bis ins Mark erschüttern.

Weiterlesen „Kurz-Rezension „Sturmrot“ – Tove Alsterdal“

Waiting on Wednesday #280

Waiting on Wednesday ist ein wöchentliches Event, das von Breaking the Spine gehostet wird. Jeden Mittwoch sollen Bücher vorgestellt werden, die man sehnsüchtig erwartet.

Mein WoW dieser Woche:

41qc2BsZeLL._SX377_BO1,204,203,200_DER LETZTE SESSELLIFT von John Irving

1941 in Aspen, Colorado. Die 18-jährige Rachel tritt bei den Skimeisterschaften an. Eine Medaille gibt es nicht, dafür ist sie schwanger, als sie in ihre Heimat New Hampshire zurückkehrt. Ihr Sohn Adam wächst in einer unkonventionellen Familie auf, die allen Fragen über die bewegte Vergangenheit ausweicht. Jahre später macht er sich deshalb auf die Suche nach Antworten in Aspen. Im Hotel Jerome, in dem er gezeugt wurde, trifft Adam auf einige Geister. Doch werden sie weder die ersten noch die letzten sein, die er sieht.

 

 

 

Warum ich darauf warte?

Ich habe keine Ahnung, wie lange es her ist, seit der letzte Irving erschienen ist, aber es kommt mir sehr lange vor. Er war ein Autor, den ich in meiner Jugend sehr gerne gelesen habe. Nun erwartet uns ein über 1000 Seiten starker neuer Roman, auf den ich sehr gespannt bin!

Wann erscheint es?

26.04.2023*

*Folgende Verlinkungen kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung.

Rezension „Nordlichtträume am Fjord“ – Julie Larsen

Harper Collins Verlag* | Taschenbuch  | 336 Seiten | 11,00 € | Amazon* und im örtlichen Buchhandel

nordlichttraeume-am-fjord-taschenbuch-julie-larsen

INHALT:

Blaufunkelnde Fjorde, verschneite Wälder und das atemberaubende Nordlicht. In dem norwegischen Dorf Elvasund hofft Annabell, zur Ruhe zu kommen. Denn plötzlich ist ihre scheinbar perfekte Welt zusammengebrochen: Freund weg, Wohnung weg – und sie ist schwanger. Obwohl ihr erster Arbeitstag in der historischen Spinnerei der Familie Solberg so ganz anders als erwartet läuft, schließt sie die Familie schnell ins Herz. Während die Winterabende länger werden, verbringen sie am prasselnden Kaminfeuer gemütliche Stunden und verarbeiten gemeinsam die Wolle. Noch nie hat sich Annabell irgendwo zu Hause gefühlt. Dazu trägt auch der charismatische Bjarne bei, dem sie bei der Arbeit mit den Schafen näherkommt. Erlebt Annabell in der bevorstehenden Weihnachtszeit ihr ganz eigenes Wunder?

Weiterlesen „Rezension „Nordlichtträume am Fjord“ – Julie Larsen“

Rezension „Unsre verschwundenen Herzen“ – Celeste Ng

dtv Verlag* | Gebundene Ausgabe | Übersetzerin: Brigitte Jakobeit | 400  Seiten | 25,00 € | Amazon* und im örtlichen Buchhandel

417l4w5oZpL._SX307_BO1,204,203,200_

INHALT:

Der zwölfjährige Bird lebt mit seinem Vater in Harvard. Seit einem Jahrzehnt wird ihr Leben von Gesetzen bestimmt, die nach Jahren der wirtschaftlichen Instabilität und Gewalt die »amerikanische Kultur« bewahren sollen. Vor allem asiatisch aussehende Menschen werden diskriminiert, ihre Kinder zur Adoption freigegeben. Als Bird einen Brief von seiner Mutter erhält, macht er sich auf die Suche. Er muss verstehen, warum sie ihn verlassen hat. Seine Reise führt ihn zu den Geschichten seiner Kindheit, in Büchereien, die der Hort des Widerstands sind, und zu seiner Mutter. Die Hoffnung auf ein besseres Leben scheint möglich. Eine genauso spannende wie berührende Geschichte über die Liebe in einer von Angst zerfressenen Welt.

 

Weiterlesen „Rezension „Unsre verschwundenen Herzen“ – Celeste Ng“

Waiting on Wednesday #279

Waiting on Wednesday ist ein wöchentliches Event, das von Breaking the Spine gehostet wird. Jeden Mittwoch sollen Bücher vorgestellt werden, die man sehnsüchtig erwartet.

Mein WoW dieser Woche:

51iA-3RB-NL._SX324_BO1,204,203,200_FREI von Katharina Höftmann Ciobotaru

Billie ist Mutter – und sie ist Tochter. Wenn Billie auf ihre Mutter trifft, prallen zwei Welten aufeinander und reißen sie entzwei.

Das Ende der DDR bietet Billie neue Freiheiten, doch schnell lernt sie, dass auch der Kapitalismus Mauern zieht – will sie weiterhin als Musikerin leben, muss sie ihre Eltern um Unterstützung bitten. Neben einem großen Urvertrauen spürt Billie jedoch besonders das Urteil ihrer Mutter, die an einem zerbröckelndem Wertesystem festhält. Und da ist auch noch Billies Mann André, den sie liebt, durch den sie sich aber auch an eine Rolle gebunden fühlt. Wie kann Billie gleichzeitig frei und verantwortungsbewusst, wild und liebevoll sein – wenn die eng gesetzten Grenzen nicht nur innerhalb der Familie gezogen werden, sondern auch von dem politischen System?

Warum ich darauf warte?

Ich war absolut begeistert von Alef von Katharina Höftmann Ciobotaru. Für mich ein sehr gutes Buch, um die jüdische Religion und Israel wirklich gut zu verstehen. Auf Frei bin ich mehr als gespannt.

Wann erscheint es?

21.03.2023*

*Folgende Verlinkungen kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung.