Rezension „Und du kommst auch darin vor“ – Alina Bronsky + Gewinnspiel

dtv Verlag | Gebundene Ausgabe | 192 Seiten | 16,99 € |Amazon und im örtlichen Buchhandel

DSC01955neu.jpg

INHALT:

Seit der ersten Klasse sind sie beste Freundinnen: Kim, 15, eher unauffällig, und Petrowna, klug, exzentrisch und daran gewöhnt, immer und überall den Ton anzugeben. Alles wird anders, als die beiden mit ihrer Klasse zu einer Schullesung gehen: Während die anderen tuscheln, sich die Haare kämmen oder aus dem Fenster schauen, wird Kim hellhörig, denn was die Autorin da vor sich hin nuschelt, handelt von ihr. Okay, es kommen andere Namen vor und ein paar unwichtige Details stimmen nicht, aber der Rest ist sie! Doch die Geschichte geht nicht gut aus, vor allem nicht für Jasper, Kims Klassenkameraden, der, wenn das Buch die Wahrheit sagt, am Ende an einem Wespenstich stirbt. Um das zu verhindern, bleibt Kim nichts anderes übrig, als ihr Leben völlig auf den Kopf zu stellen. Auf einmal macht sie alle möglichen Dinge zum ersten Mal, wie zum Beispiel Jasper zu küssen. Das aber passt Petrowna ganz und gar nicht ins Konzept …

MEINUNG:

Als ich das Buch das erste Mal in den Händen hielt war ich überrascht über die rechte schmale Seitenanzahl von knapp 200 Seiten, aber aus Erfahrung weiß ich, dass dies nichts schlechtes heißen muss. Für mich war es mein erstes Buch von Alina Bronsky und ich mochte es.

Nach dem ersten Lesen und Aufschlagen des Buches musste sofort an Bücher denken, die ich so mit 12, 13 Jahren gelesen habe. Kim und ihre Freundin sind allerdings schon 15 Jahre alt. Bei Petrowna kann ich mir das vorstellen, aber Kim habe ich deutlich jünger geschätzt. Beide sind sehr unterschiedlich, aber wirklich unterhaltsame Charaktere. Kim Josephine, wie sie mit vollen Namen heißt, befindet sich mitten in der Trennung der Eltern. Ich habe etwas länger gebraucht, um zu bemerken, dass ihre Familie wohl auch recht wohlhabend ist. Zunächst habe ich mich gewundert, warum ihre Mutter nicht arbeiten geht, aber dann fielen immer mal wieder Seitenbemerkungen, dass sie das wohl auch nicht muss. Kim ist aber relativ auf sich allein gestellt und sie ist nicht die Hellste, was ich ausgesprochen amüsant fand. Ich finde es toll, dass die Autorin hier mal was etwas gewagt hat und nicht das übliche Supergirl geschaffen hat.

Kims Freundin Petrowna ist weitaus intelligenter und cleverer und vor allem zu allem eine Meinung, die sie auch gerne mitteilt. Kim schaut nicht nur wegen ihrer Größe von fast 1,80m häufiger zu ihr auf. Trotzdem empfand ich kein Ungleichgewicht zwischen den beiden. Gegen Ende des Romans gibt es zwischen den beiden ein paar Konflikte, die für mich etwas überraschend kamen.

Dreh- und Angelpunkt in dem Buch ist aber besagtes Buch, in welchem Kim ihr Leben wiedererkennt. Auch die Autorin nimmt in der Handlung eine wichtige Rolle ein, denn Kim versucht sie natürlich zu kontaktieren. Die erste Hälfte des Romans dümpelt so ein wenig vor sich hin, ist aber keineswegs langweilig. Alina Bronsky hat eine flüssigen, unterhaltsamen Lese – und Erzählstil. Sie schreibt auch relativ kurze Sätze, sodass das Buch wirklich ideal für Jugendliche ab 10 Jahren geeignet ist, wobei ich mir fast vorstellen könnte, dass das Buch junge Leser in Kims Alter, also um die 15 Jahre, schon nicht mehr anspricht. Dafür fehlt es einfach etwas an Tiefe und Komplexität.

Kim wird erst in der zweiten Hälfte aktiv und versucht ihr Leben zu ändern. Ich denke, dass der Roman hier aufzeigen wollte, dass man sein Leben selbst in die Hand nehmen muss und auch nur selbst etwas daran ändern kann. Trotzdem fehlte mir so ein bisschen der rote Faden im Buch und ein konkretes Ziel, denn plötzlich war es zu Ende, nachdem mal etwas Schwung in die Handlung gekommen war. Das ist schade, denn die Idee und die Botschaft dahinter sind gut.

FAZIT:

Eine humorvoller, unterhaltsamer Jugendroman für zwischendurch, deren Protagonisten ich wirklich mochte, aber dessen Handlung leider etwas hinter meinen Erwartungen zurück blieb.

Ich vergebe 3,5 von 5 Sternen.

Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar freundlicherweise vom dtv Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Weitere Meinungen:

Lillis Buchseite

Bücherwürmchen

Skyline of Books

———–Gewinnspiel——————————————————————————————————

Der Verlag war so lieb mir ein zweites Exemplar mit ein zweites Exemplar für Euch zu geben, welches ich gerne verlosen möchte:

Was müsst ihr tun um am Gewinnspiel teilzunehmen?

  • Folgt meinem Blog oder seid bereits Follower
  • Kommentiert diesen Beitrag, warum ihr das Buch gerne lesen möchtet.
  • Ihr habt eine Postadresse in Deutschland (Teilnehmer aus der Schweiz oder Österreich können ebenfalls teilnehmen, müssen aber ggf. die Versandkosten selber tragen)
  • Ihr seid 18 Jahre oder älter. Bei Minderjährigen nur mit Einverständniserklärung eurer Eltern.
  • Der Gewinner ist damit einverstanden, dass sein Name hier auf dem Blog veröffentlicht wird.
  • Ich übernehme keine Haftung für Pakete, die auf dem Versandweg verloren gehen, da ich sie als Buchsendung verschicken werde.
  • Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
  • Den Gewinner werde ich per E-Mail benachrichtigen mit der Bitte mir dann seine Adresse mitzuteilen.

Ihr habt Zeit bis Sonntag, den 29.10.2017 um 23:59 Uhr. Danach wird ausgelost.

Viele Glück!

 

6 Gedanken zu “Rezension „Und du kommst auch darin vor“ – Alina Bronsky + Gewinnspiel

  1. Seit ich „Scherbenpark“ gelesen habe, bin ich Fan von Alina Bronsky und habe alle ihre Bücher gelesen. „Scherbenpark“ und „Baba Dunjas letzte Liebe“ sind meine liebsten Bücher von ihr.
    Das neue kenne ich noch nicht, deshalb versuche ich mal mein Glück.

    Liebe Grüße und danke für die Verlosung,
    Mona

    Gefällt 1 Person

  2. Danke für die Gewinnspieleinladung 🙂 Ich hatte mich damals für die Leserunde bei LovelyBooks beworben und hatte damals leider kein Glück. Seither steht das Buch bei mir auf dem Wunschzettel!
    Ich würde mich also sehr, sehr, sehr freuen, das Buch zu gewinnen!

    Gefällt 1 Person

  3. Das Buch habe ich schon wirklich lange im Auge. Mir gefällt die Idee einfach so gut. Ich habe das Buch auch schon im Buchladen gesehen und hin und her überlegt, ob ich es kaufen soll, allerdings sind mit 17€ für ein 200 Seiten Buch dann doch zu teuer. Ich versuche also hier mein Glück! ❤
    Ich würde mir wirklich wünschen dieses Buch zu gewinnen! Von Alina Bronsky habe ich Spiegelkind gelesen und fand es damals richtig richtig gut!! ❤
    Alles Liebe,
    Felia ❤

    Gefällt 1 Person

  4. Pingback: Monatsrückblick September | Eulenmatz Liest

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s