Blogger –Adventskalender 2017 – 7. Socke

header-adventskalender_600x300.jpg

Auch dieses Jahr hat die liebe Mona von Tintenhain wieder den Blogger-Adventskalender organisiert und ich darf auch daran teilnehmen.  In der 7. Socke des Kalenders erwartet Euch ein tolles Rezept für Plätzchen.

tuerchen7

Und zwar möchte ich mit euch das Rezept für Pistazien-Baiser-Plätzchen teilen. Ich bin immer auf der Suche nach besonderen Plätzchen und bin vor drei Jahren auf das Rezept auf brigitte.de gestoßen. Wir machen die Plätzchen jetzt schon seit zwei Jahren und alle sind immer begeistert von diesen Plätzchen.

 

Quelle: https://www.brigitte.de/rezepte/pistazien-baiser-plaetzchen-10545390.html

Was braucht ihr für 35 Stück?

  • 100 Gramm Pistazien (ungesalzen)
  • 1 Limette
  • 1 Eiweiß
  • 1 Prise Meersalz (fein)
  • 125 Gramm Puderzucker
  • 75 Gramm Mandeln
  • Zucker (zum Formen)

Das klingt erstmal nicht viel, aber ich muss gleich mal vorweg nehmen Pistazien wirklich teuer sind. Man kann auch gleich gehackte Pistazien kaufen. Es sind also schon gewisse Luxus-Plätzchen. 😉 Wir haben uns letztes Jahr welche von Sizilien mitgebracht. Dafür sind wir extra nach Bronte gefahren, DAS Pistazien-Mekka schlechthin.

https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/600x315/ef/d6/c5/efd6c56a3f0bb82ddd91fa99788fce20.jpg

Was müsst ihr machen?

  • Pistazien mittelfein mahlen (oder gleich in gehackter Form kaufen). Limette heiß abspülen, trocken tupfen und die Schale fein abreiben. 1 EL Saft auspressen. Eiweiß und Salz steif schlagen, Puderzucker langsam einrieseln lassen und etwa eine Minute weiterschlagen. Zum Schluss den frischen Limettensaft unterrühren. 100 g Eischnee und 2 EL Pistazien beiseite stellen. Restlichen Eischnee, Mandeln, Limettenschale und restliche Pistazien verrühren. Teig für etwa 1 Stunde kalt stellen.
  • Teig mit den Händen zu kleinen Kugeln (Ø etwa 1 cm) rollen. Da der Teig beim Formen klebt, die Hände mit Zucker bestreuen. Kugeln auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen und mit einer Gabel flach drücken. Restliches Eiweiß auf die Plätzchen streichen und mit den restlichen Pistazien bestreuen. Die Pistazien-Baiser-Plätzchen bei Zimmertemperatur etwa 1 Stunde trocknen lassen.

 

  • Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen. Die Baiserplätzchen auf der untersten Schiene 10 Minuten backen. Abkühlen lassen und vorsichtig vom Backpapier lösen.

Ich kann mir gut vorstellen, dass man auch eine andere Sorte Nuss anstatt Pistazien verwenden kann. Probiert das Rezept unbedingt mal aus! 🙂

Die 8. Socke erwartet Euch morgen bei Leckere Kekse

Viel Spaß mit dem Rezept!

 

13 Gedanken zu “Blogger –Adventskalender 2017 – 7. Socke

  1. Hallo Jenny,

    vielen Dank für das ansprechende Rezept. Ich gehe jetzt mal davon aus, dass die Mandel gemahlen sein sollen, oder?! 😉 Ich finde es übrigens toll, wie Du Dein perfektes Plätzchen präsentiert hast.

    Ich wünsche Dir und Deinen Lieben eine wundervolle Advents- und Weihnachtszeit!

    Viele liebe Grüße,
    Birgit

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Birgit,

      im Rezept steht gemahlen, aber wir haben immer gehackte Pistazien verwendet, also noch etwas gröber.

      Ich wünsche Dir und Deinen Lieben ebenfalls eine toll und hoffentlich nicht so stressige Advents-und Weihnachtszeit!

      Liebe Grüße,
      Jenny

      Gefällt mir

  2. Rate mal, wer sich gestern Pistazien gekauft hat. By the way, hatte ich nicht auch kommentiert? Meh, mein Kommentar ist im Weihnachtsnirvana verschwunden. Wie dem auch sei 🙂 danke für das tolle Rezept ♥ ich versuche es heute nachzubacken.

    Liebe Grüße
    Sandra

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Sandra,

      ich habe deine Kommentar bekommen, allerdings sieht man ihn nicht. Habe mal diese tolle Kommentarfunktion ausprobiert, aber ist ja blöd, wenn ich dann nur eine E-Mail bekomme.
      Ich freue mich, dass das Rezept so gut ankommt und hoffe du hast nicht komplett in Unkosten gestürzt für die Pistazien.
      Viele Spaß beim Backen!

      Liebe Grüße,
      Jenny

      Gefällt 1 Person

      • Wenn man nur ein Tütchen à 35g für 1,50€ kauft, das ist noch im Rahmen. Es sieht so schön aus, wir haben allerdings „nur“ Ausstechplätzchen mit weißer und dunkler Schokolade Sterne verziert und dann in die Mitte ein paar Pistazien platziert. Schmeckt super!

        Die Baiser probiere ich diesen Winter auch noch aus ♥

        Liebe Grüße
        Sandra

        Gefällt mir

      • Ja, ein Tütchen kann man verschmerzen, aber für das Rezept habe ich dann gleich 4 gekauft, um auf eine Menge von ca. 30 Plätzchen zu kommen. Lasst es euch schmecken!

        Liebe Grüße,
        Jenny

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s