Rezension „Sexy Secrets“ – J. Kenner

Diana Verlag | Taschenbuch | Übersetzer: Janine Malz | 352  Seiten | 9,99 € |Amazon

DSC01720a

INHALT (Achtung Spoiler, wenn man Teil 1):

Dallas Sykes ist berühmt-berüchtigt. Für seine Partys, sein Vermögen und seine Frauengeschichten. Doch der Dallas, den ich kenne, ist ein völlig anderer: Er ist tiefgründig, klug und unwiderstehlich sexy. Sein Blick nimmt mir den Atem, seine Berührung raubt mir den Verstand.
Unsere Vergangenheit bindet uns aneinander, unsere Geheimnisse hüten wir auf ewig. Es gibt Menschen, die die Macht besitzen, uns zu verletzen. Aber am gefährlichsten ist für uns die Wahrheit.
Dallas ist nur hinter verschlossenen Türen mein. Unsere leidenschaftliche Liebe ist verboten. Und dennoch hat sich nichts je so gut, so richtig angefühlt.

MEINUNG:

Der erste Teil, Dirty Secrets, hatte mir wider Erwarten ziemlich gut gefallen, weil ich das sehr heiße Hin und Her zwischen Dallas und Jane sehr mochte. Leider blieb der zweite Teil deutlich hinter meinen Erwartungen zurück.

Zunächst stört mich einfach diese Sache, dass sie Geschwister sind und sich deswegen nicht lieben dürfen. Ich habe verstanden, dass sie vor dem Gesetz durch die Adoption von Dallas eben solche sind, aber ich finde es völlig unsinnig. Immerhin sind sie keine Blutsverwandten. Schon im ersten Teil wurde dieses Fakt ständig wiederholt, aber hier hatte es noch einen gewissen Reiz. Der war aber leider vorbei, denn am Ende des ersten Teils waren sie zusammen, wenn auch heimlich.

Jane begann schon am Ende des ersten Teils völlig hörig nach Dallas‘, nennen wir es sexuellen Machtspielen zu sein. Ich konnte mich damit weniger anfreunden. Im zweiten Teil geht dann damit weiter und es gibt sehr, sehr viele Szenen davon. Keine Frage, die sind sehr heiß, aber leider auch voller Wiederholungen und relativ inhaltsleer. Dieser Band hat enorm an meinen Nerven gezerrt. Ich bin auch kein Freund von diesen Besitzansprüchen à la „Du gehörst mir“ in Endlosschleife. Ein Paar auf Augenhöhe ist mehr nach meinem Geschmack. Jane muss sich ständig damit auseinander setzen, dass natürlich Millionen von Frauen an den Lippen von Dallas hängen.

Es gibt noch diesen Seitenstrang in der Handlung, der sich um die Entführung der beiden und deren Aufklärung dreht. Dieser Part hat mich aber schon im ersten Teil nicht vom Hocker gerissen, da er irgendwie in den Hintergrund rückt. Das ist ok, denn es kein ausgesprochener Thriller. Band 2 endet, wie bereits Band 1, mit einem Cliffhanger. Natürlich würde ich gerne wissen, wie es nun ausgeht, aber momentan weiß ich nicht, ob noch einen dritten Teil antun möchte.

FAZIT:

Das was mir im ersten Teil noch gefallen hat, wird leider im zweiten Band zu einer Dauerschleife, die arg an meinen Nerven gezerrt und auch jeglichen Zauber verloren hat. Ein bisschen weniger Wiederholungen und Sexszenen hätten dem Buch gut getan.

Ich vergebe 2,5 von 5 Sternen.

Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar freundlicherweise vom Diana Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Ein Gedanke zu “Rezension „Sexy Secrets“ – J. Kenner

  1. Pingback: Monatsrückblick Mai | Eulenmatz Liest

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s