Rezension „Wir sehen uns beim Happy End“ – Charlotte Lucas + Gewinnspiel

Bastei Lübbe Verlag* | Gebundene Ausgabe | 560 Seiten | 18,00 € |Amazon* und im örtlichen Buchhandel

DSC02457neu

INHALT:

Eine Geschichte ist immer nur so gut wie ihr Ende. Davon ist Ella überzeugt. Es gibt schon genug Unglück auf der Welt, wer braucht da noch Geschichten mit schrecklichem Ausgang? Deshalb schreibt sie sie kurzerhand um und gibt ihnen ein schöneres, nein, das richtige Ende.
Doch was ist, wenn das wahre Leben da nicht mitspielt? So wie bei Oscar, der vergessen hat, was Glück ist. Deshalb beschließt Ella, ihm ein Happy End zu schenken. Aber geht das überhaupt? Und was tut man, wenn der andere das gar nicht will?

MEINUNG:

Charlotte Lucas ist das Pseudonym von Wiebke Lorenz. Bisher habe ich nur einen Alles muss versteckt sein, ein Psychothriller, den unter Wiebke Lorenz veröffentlicht hat, gelesen. Wir sehen uns beim Happy End ist als Liebesroman das komplette Gegenteil davon.

Zunächst muss ich etwas über die wunderschöne Gestaltung des Buches sagen, denn das ist nämlich wirklich gelungen. Der pinke Buchschnitt bietet genau den richtigen Kontrast zum mintgrünen Buchumschlag. Im Buchladen auf jeden Fall ein absoluter Eye Catcher und passt von der Aufmachung auch perfekt zu Dein perfektes Jahr.

Die Geschichte spielt in Hamburg, was mir sehr gut gefiel, da ich in Hamburg. Sehr viele Orte habe ich sprichwörtlich vor den Augen gehabt beim Lesen. Charlotte Lucas beschreibt sie so als wäre man live vor Ort.

Protagonistin Ella hat einen Blog, auf dem sie Enden von Büchern und Filmen umschreibt, die nachweislich kein Happy End gehabt haben. Nebenbei lässt sie ihre Leser auch noch an ihren geplanten Hochzeitsvorbereitungen teilhaben. Ein paar Blogartikel inklusive Kommentare sind auch Teil des Buches. In meinen Augen lockert das immer auf und ich bin großer Fan von solchen stilistischen Mitteln. Ich kann mir aber auch gut vorstellen, dass es den einen oder anderen im Lesefluss stört.

Mit Ella habe ich mich schwergetan. Sie wirkt zunächst wie eine absolute naive Träumerin. Das wirft ihr auch ihr Noch-Verlobter vor, von dem sie übrigens komplett abhängig ist, weil sie für ihn ihre berufliche Selbständigkeit aufgegeben hat und lieber Zuhause geblieben ist. Als sie dann herausfindet, dass er sie betrügt, reagiert sie nicht wie vermutlich eine ganze Menge anderen Frauen und versucht darüber hinwegzusehen. Beim Lesen waren das alles Momente, wo sich mir die Nackenhaare aufgestellt haben und Ella konnte keine Sympathiepunkte sammeln. Das ändert sich erst als sie sprichwörtlich über Oscar stolpert und der darauf sein Gedächtnis verliert. Ella möchte hier unbedingt ihre Schuld begleichen und da sie kein Dach mehr auf dem Kopf hat, kommt es ihr gerade recht sich als Oskars Haushälterin auszugeben.

Ella versucht hinter Oskars familiäre Verhältnisse zu kommen und unterstützt ihn im Haushalt und Krankpflege. So findet sie langsam wieder zurück ins ein selbstbestimmtes Leben und man merkt, dass hinter Ella Verhalten doch mehr steckt und ich habe ihre Verhalten angefangen zu verstehen. Obwohl Oskar und vor allem seine Geschichte eine zentrale Rolle spielen, fand ich ihn fast ein wenig nebensächlich. Es wird auch schnell klar, dass Oskar verheiratet war und eine Kind hat. In beiden Rollen hat er sich wohl nicht unbedingt mit Ruhm bekleckert. Als Leser ist man so ein bisschen in der Schwebe, ob man ihn mögen soll oder nicht. Ich war lange sehr skeptisch. Dennoch ist er für Ella auf jeden Fall die bessere Wahl.

FAZIT:

Ich hatte so meine Startschwierigkeiten mit dem Buch. Das lag vor allem an der Protagonistin Ella, die zunächst wenig Sympathiepunkte bei mir sammelte. Nach und nach ergibt sich allerdings ein stimmig Bild und mir hat die Idee dahinter gut gefallen, weil sie mal etwas anderes war.

Ich vergebe 3,5 von 5 Sternen.

Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar freundlicherweise vom Bastei Lübbe Verlag* zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

———–Gewinnspiel——————————————————————————————————

Der Verlag war so lieb mir ein zweites Exemplar für Euch zu geben, welches ich gerne verlosen möchte:

Was müsst ihr tun um am Gewinnspiel teilzunehmen?

  • Folgt meinem Blog oder seid bereits Follower
  • Kommentiert diesen Beitrag, warum ihr das Buch gerne lesen möchtet.
  • Ihr habt eine Postadresse in Deutschland (Teilnehmer aus der Schweiz oder Österreich können ebenfalls teilnehmen, müssen aber ggf. die Versandkosten selber tragen)
  • Ihr seid 18 Jahre oder älter. Bei Minderjährigen nur mit Einverständniserklärung eurer Eltern.
  • Der Gewinner ist damit einverstanden, dass sein Name hier auf dem Blog veröffentlicht wird.
  • Ich übernehme keine Haftung für Pakete, die auf dem Versandweg verloren gehen, da ich sie als Buchsendung verschicken werde.
  • Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
  • Den Gewinner werde ich per E-Mail benachrichtigen mit der Bitte mir dann seine Adresse mitzuteilen.

Ihr habt Zeit bis Sonntag, den 27.05.2017 um 23:59 Uhr. Danach wird ausgelost.

Viel Glück!

*Folgende Verlinkungen kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung.

 

10 Gedanken zu “Rezension „Wir sehen uns beim Happy End“ – Charlotte Lucas + Gewinnspiel

  1. Hallo Jenny,

    mir gefällt an dem Buch, dass es durch Ellas Blogartikel aufgelockert ist. Das hat mich sehr neugierig gemacht, daher danke für die Gewinnchance!

    Liebe Grüße,
    Birgit

    Gefällt 1 Person

  2. huhu du liebe ❤
    tolle verlosung von dir ❤ da muss ich einfach mitmachen 🙂
    ich esse immer meinen teller ganz auf, damit das wetter schön bleibt… ich sage danke und bitte… ich gehe sonntags in die kirche… ich bin bibelnah erzogen usw 🙂 … ich könnt weiter schreiben, bringt aber nichts… ich habe keinen grund, warum ausgerechnet ich gewinnen sollte.. es ist einfach so, das mir der gewinn sehr gefällt und es mich wirklich glücklich machen würde, wenn ich gewinnen sollte 🙂 wenn ich aber was schreiben muss, dann das ich sehr gerne lese und auch vorlese und weil mein lesestoff langsam ausgeht. ^^ ach und ich folge dir natürlich per email ❤
    lg langeweile1984@gmail.com

    Gefällt 1 Person

  3. Ich habe bald Urlaub und da wären so ein unterhaltsamer Roman bestimmt super! Der Inhalt klingt wirklich interessant und ich wäre gespannt, ob ich ähnliche Startschwierigkeiten mit dem Buch hätte.

    Gefällt 1 Person

  4. Ich würde mich soo riesig über das Buch freuen. Ich lese so gerne und das schon seit etlichen Jahren. Ich bin immer auf der Suche nach neuen Büchern oder Vorbildern,die mir Inspirationen bieten. Hab deinen Blog heute entdeckt und der ist echt eine große Inspiration, erstmal Respekt dafür. Deine Beschreibung hat mich sehr sehr neugierig auf das Buch gemacht und deswegen würde ich mich sehr freuen es zu gewinnen 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s