Hörbuch Trends – Der Audible Atlas (Anzeige)

Hörbücher.png

Wie ihr wisst höre ich seit letztem Jahr regelmäßig Hörbücher. Sie sind für mich zu einem unverzichtbaren Begleiter im Alltag geworden, wenn ich nicht aktiv lesen kann oder möchte. Vor einiger Zeit gab es dazu bereits einen Blogbeitrag von mir.  Einer meiner bevorzugten Anbieter ist Audible. Audible hat vor kurzem eine Umfrage gestartet, bei der herauskam in welchen Bundesländern welche Arten von Hörbüchern am meisten gehört werden. Herauskam der Audible-Atlas*. Ob ich mit meinen präferierten Hörbüchern im Bereich Krimis/ Thriller und Fantasy als Hamburgerin repräsentativ bin, will ich mir mit euch nun einmal näher anschauen.

Ich habe den Audible-Atlas mal tabellarisch zusammengefasst und farblich gekennzeichnet. Eine kräftige bzw. dunkle Schattierung stellt eine hohe Popularität und eine schwache bzw hellere dementsprechend für eine niedrige Beliebtheit. Es wurden neun Kategorien ausgewertet, die wir uns jetzt mal genauer anschauen werden.

Audible Atlas

farmto table

Das ist ein Bereich, in dem ich bisher noch gar nichts gehört und wenig gelesen habe. Der Atlas verrät uns, dass diese Kategorie besonders in den Stadtstaaten Hamburg und  Berlin und ebenfalls in Sachsen sehr beliebt ist, im Rest des Landes scheinbar eher weniger. In den Städten könnte ich mir gut vorstellen, dass vor allem junge Menschen Biographien vom Apple-Gründer Steve Jobs und Tesla-Gründer Elon Musk hören. Das kann ich auch aus meinem Bekanntenkreis bestätigen. Mich würde Ach diese Lücke, diese entsetzliche Lücke von Joachim Meyerhoff sehr interessieren.

Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke Titelbild

farmto table1

Fantasy ist ein Genre, welches ich auch gerne höre. Ich würde sogar sagen, dass ich es lieber höre als lese. Fantasyroman sind vor allem im Nordwesten von Deutschland sehr beliebt, besonders in Niedersachsen und Schleswig-Holstein, allerdings weniger in Hamburg. Vielleicht liegt es am Norden, der ja häufig als sagenumworbener Ort gilt. Zu Fantasy gehört im weitesten Sinne auch Horror und damit auch einige Romane von Stephen King. Hier möchte ich meinen Favoriten Sie empfehlen (großartig gesprochen von David Nathan!).

Sie Titelbild

farmto table2

Romane mit Humor sind für mich grundsätzlich ein schwieriges Feld, weil ich oft mit der Art des Humors nichts anfangen kann, aber ich habe immerhin fast alle Romane von Tommy Jaud gelesen. Diese Art von Romanen scheinen nur in Sachsen  und Thüringen sehr beliebt zu sein. Der Rest der Republik kann sich dafür, genauso wie ich, nicht so richtig erwärmen. Meine Empfehlung wäre aber trotzdem der absolute Klassiker: Die Känguru-Chroniken von Marc-Uwe Kling (mein erstes Hörbuch bei Audible!). Damit kann man nichts falsch machen. 😉

Die Känguru-Chroniken Titelbild

farmto table3

Ratgeber für Freizeit und Leben sind besonders beliebt in Berlin, Hamburg und Süddeutschland. Ich kann nicht leugnen, dass ich mir dafür auch mehr und mehr interessiere. Besonders die Bereiche Ernährung, Sport und Gesundheit sprechen mich immer mehr an. Ganz oben auf meiner Liste aus diesem Bereich steht Darm mit Charme von Giulia Enders.

Darm mit Charme Titelbild

farmto table4

Liebesromane werden am liebsten in Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern gehört, gefolgt von Brandenburg, Sachsen und Niedersachen. Ich lese auch gerne Liebesromane, wozu für mich auch die Bereiche New Adult und Erotik gehören. Allerdings lese ich diese lieber. Grundsätzlich greife ich auch gerne zu Hörbücher, wenn ich merke, dass ich beim Lesen keinen richtigen Zugang zum Buch finde. Meine aktuelle Empfehlung ist dennoch Ohne ein einziges Wort von Rosie Walsh.

Ohne ein einziges Wort Titelbild

farmto table5

Psychothriller gehen für mich immer. Mein Lieblingsautor ist Sebastian Fitzek, von dem ich bisher allerdings fast alle Bücher nur gelesen habe. Auch die Brandburger und Nordrhein-Westfalen sind der Meinung, dass Psychothriller toll sind. Oft schafft die Vertonung von solchen Romanen sogar noch mehr Atmosphäre als wenn man es „nur“ liest und man kann sich so richtig schön gruseln. Meine Empfehlung ist die Reihe von Linda Castillo um die Ermittlerin Kate Burkholder, stellvertretend dafür Die Zahlen der Toten (Band 1).

Die Zahlen der Toten (Kate Burkholder 1) Titelbild

farmto table6

Regionalkrimis finde ich sehr schwierig. Ich verbinde damit vor allem Rita Falk und Klüpfel & Kobr, was natürlich sehr einseitig gedacht ist. Dennoch spiegelt das auch der Audible-Atlas wieder, denn am liebsten wird dieses Genre in Bayern und Hessen gehört. Krimis, die in Berlin und Hamburg, was meine Regionen wären, sind aber durchaus in Ordnung. 😉 Empfehlen möchte ich aber die Kommissar-Dühnfort Reihe von Inge Löhnig, die in München spielt. Stellvertretend wieder der erste Teil, Der Sünde Sold.

Der Sünde Sold (Kommissar Dühnfort 1) Titelbild

farmto table7.jpg

Science-Fiction ein Genre, mit dem ich mich äußerst schwer tue, obwohl Filme in diese Richtung für mich kein Problem bereiten. Diese Kategorie ist in Berlin am beliebstesten, aber auch in Hamburg, Bremen und Westdeutschland. In Berlin gibt dafür sogar eigene Buchhandlungen, was ich nur weiß, weil ich meinen Fahrschullehrer mal dort hinfahren musste. 😉 Meine Empfehlung ist hier Der Marsianer von Andy Weir, welches ich bereits angefangen habe zu hören.

Der Marsianer Titelbild

farmto table8

Ich würde sagen Thriller ist mein absolutes Lieblingsgenre, sowohl bei Hörbüchern als auch generell bei Büchern. Der Audible Atlas verrät uns aber, dass es zwar in Brandenburg sehr beliebt ist, aber der Rest scheint meine Meinung nicht so wirklich zu teilen. Es spiegelt sich aber auch mit der Meinung in meinem Bekanntenkreis wieder: Entweder man liebt Thriller oder man mag das gar nicht lesen oder hören. Meine Empfehlung ist einer meiner Lieblingsautoren Andreas Gruber mit der Reihe um Sabine Nemez und Maarten S. Sneijder. Auch hier wieder der erste Teil, Todesfrist.

Todesfrist (Sneijder & Nemez 1) Titelbild

Historische Romane

Bei den Kategorien fehlen mir die historischen Romane. Gerade in diesem Bereich höre ich momentan sehr gerne Hörbücher. Meine aktuelle Empfehlung ist Tulpengold von Eva Völler.

Tulpengold Titelbild

Mein Audible Weg begann mit dem 30-tägigen Probeabo, bei dem es ein Hörbuch sofort kostenlos gibt. Danach bin ich dann auf das klassische Flexi-Abo für 9,95€ umgestiegen, was einem Guthaben entspricht. Für ein Guthaben kann man ein bis zwei Hörbücher (jeweils ein halbes Guthaben) bekommen. Das Abo ist monatlich kündbar. Alle Abo Modelle findet hier* nochmal aufgelistet.

Hört ihr Hörbücher? Welches sind eure liebsten Hörbücher bzw. Genre? Vielleicht habt ihr auch einen Lieblingshörbuchsprecher. 🙂 Wie immer gilt: Ich freue mich über jeden Kommentar und/ oder jedes Like. 🙂

Dieser Blogpost ist in einer bezahlten Kooperation mit Audible entstanden und enthält Amazon Links. Vielen Dank für die freundliche Zusammenarbeit!
*Folgende Verlinkungen kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung.

Ein Gedanke zu “Hörbuch Trends – Der Audible Atlas (Anzeige)

  1. Pingback: Monatsrückblick Juli | Eulenmatz Liest

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s