Rezension „Spinster Girls – Was ist schon normal?“ – Holly Bourne + Gewinnspiel!

dtv Verlag* | Taschenbuch | Übersetzer: Nina Frey | 416 Seiten | 10,95 € |Amazon* und im örtlichen Buchhandel

DSC02534neu

INHALT:

Wir sind stark, wir lassen uns nichts sagen und küssen trotzdem. Wir sind die Spinster Girls!

Alles, was Evie will, ist normal zu sein. Und sie ist schon ziemlich nah dran, denn immerhin geht sie wieder zur Schule, auf Partys und hat sogar ein Date. Letzteres entpuppt sich zwar als absolutes Desaster, dafür aber lernt sie dadurch Amber und Lottie kennen, mit denen sie den Spinster Club gründet. Doch schafft sie es auch, mit ihren neuen Freundinnen über ihre Krankheit zu sprechen?

MEINUNG:

Spinster Girls – Was ist schon normal? ist der erste Teil einer bisher dreiteiligen geplanten Reihe und erscheint heute. Ich habe das Buch vom Verlag vorab zugeschickt bekommen und kann euch also pünktlich zum Erscheinungstag meine Meinung dazu veröffentlichen. Um das Buch bzw. die Reihe wurde bereits vorab eine große Marketing-Kampagne gestartet, so dass man sich dem Buch eigentlich nur schwer entziehen kann.

Die Eindrücke, die zuvor bekommen haben, ließen darauf schließen, dass es eine Jugendbuchreihe ist, in der es vorrangig um feministische Themen geht. Mich sprechen solchen Themen immer an und lese dazu gerne etwas. Ich würde auch behaupten, dass es ein Thema ist, welches mir bisher in Jugendbüchern noch nicht so häufig über den Weg gelaufen ist. Mit dem Start des Buches musste ich aber feststellen, dass es hier ein ganz anderes Thema gibt, welches meiner Meinung viel stärker im Vordergrund steht und zwar ist es die psychische Erkrankung der Zwangsstörung bzw. Zwangsgedanken. Protagonistin Evie leidet nämlich unter einem Wasch- und Reinigungszwang. Das Buch beginnt damit, dass Evie nach einem Aufenthalt in der Psychiatrie auf dem College neu anfängt und außer ihrer besten Freundin Jane, weiß niemand von ihrer Krankheit.

Der Einfluss der Erkrankung ist in meinen Augen ein zentrales Thema in diesem Buch. So gibt es z.B. ein Genesungstagebuch von Evie, es gibt immer wieder Einschübe von ihren unguten Gedanken und es gibt immer wieder Rückblicke zu ganz speziellen Themen, wie Evie mit eigentlich normalen Situationen umgegangen ist in der Vergangenheit, z.B. das Eintreten ihrer ersten Periode. Es hat mir gut gefallen, dass Buch so aufgebaut war. Trotz aller Ernsthaftigkeit, verschaffte es eine gewisse Leichtigkeit. Evie lässt den Leser an ihrer Erkrankung im vollem Umfang teilhaben und reflektiert für ihr Alter von 16 Jahren auch schon sehr gut, wie die Allgemeinheit damit umgeht. Man spürt deutlich, dass auch ihre Eltern damit nicht so richtig umgehen können und immer Angst haben, dass sie einen Rückfall erleidet. Nur ihre kleine Schwester Rose, die ich sehr mochte als Charakter, findet einen guten Zugang zu Evie und ist auch sehr aufmerksam. Evies Gedankenkarusell ist aber nicht immer leicht zu ertragen. Die Autorin verschont den Leser hier nicht, besonders als Evie Rückfälle erleidet.

Aber natürlich geht es nicht nur um Evies Erkrankung, sondern auch um ganz normale Teenager-Probleme, wie die erste Liebe und natürlich die Spinster Girls, wobei die erst nach den Jungs kommen. Es ist deutlich spürbar, dass es sich hier um eine Geschichte handelt, die in Europa (England) angesiedelt ist, denn der Umgang mit Sex, Drogen und Alkohol ist hier deutlich entspannter als man es von amerikanischen Geschichte gewöhnt ist. Manchmal hätte man auch denken können, sie wären schon Anfang 20, so hemmungslos, wie es da auf mancher Party zuging, aber vielleicht bin ich einfach schon zu alt und kenne mich mit der heutigen Jugend nicht mehr aus. 😉

Evie findet Lottie und Amber zwei neue Freundinnen, die beide wirklich auf Zack sind und gründet mit ihnen die Spinster Girls. Bei jedem Treffen erarbeitet eine von ihnen ein feministisches Thema, worüber diskutiert wird. Hier kann man als Leser auf jeden Fall noch dazu lernen. Es wird sich auch kritisch damit auseinandergesetzt, wie diese Themen mit dem Drang Jungs zu daten in Einklang zu bringen ist, ohne dass man seine ganze Ideale über Bord wirft oder auch Konflikte im Club heraufbeschwört. Man merkt, dass sie die Autorin hier viele Gedanken gemacht und viel Recherche betrieben hat.

Teil 2, Spinster Girls- Was ist schon typisch Mädchen?*, erscheint bereits am 31. August 2018.

 FAZIT:

Ich muss sagen, dass hier ein bisschen etwas anderes erwartet hatte, aber das was ich bekommen habe, hat mich auch begeistert. Da es sich hier um einen ersten Band handelt, kann verschmerzen, dass die Spinster Girls erst auf der Hälfte gegründet worden sind. Das Buch ist gleichzeitig ein typisches Jugendbuch, aber birgt andererseits auch ein wirklich ernstes Thema, welches wenig beschönigt wird. Ich freue mich auf den zweiten Teil! 😊

Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar freundlicherweise vom dtv Verlag* zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

———–Gewinnspiel————————————————————————————–

Der Verlag hat mir ein zweites Exemplar zugeschickt, welches ich gerne an euch verlosen möchte:

Was müsst ihr tun um am Gewinnspiel teilzunehmen?

  • Folgt meinem Blog oder seid bereits Follower.
  • Kommentiert diesen Beitrag, warum ihr das Buch gerne lesen möchtet.
  • Ihr habt eine Postadresse in Deutschland (Teilnehmer aus der Schweiz oder Österreich können ebenfalls teilnehmen, müssen aber ggf. die Versandkosten selber tragen)
  • Ihr seid 18 Jahre oder älter. Bei Minderjährigen nur mit Einverständniserklärung eurer Eltern.
  • Der Gewinner ist damit einverstanden, dass sein Name hier auf dem Blog veröffentlicht wird.
  • Ich übernehme keine Haftung für Pakete, die auf dem Versandweg verloren gehen, da ich sie als Buchsendung verschicken werde.
  • Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
  • Den Gewinner werde ich per E-Mail benachrichtigen mit der Bitte mir dann seine Adresse mitzuteilen.

Ihr habt Zeit bis Donnerstag, den 26.07.2017 um 23:59 Uhr euch zu bewerben. Am Freitag lose ich den Gewinner oder die Gewinnerin aus.

Viel Glück!

*Folgende Verlinkungen kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung.

19 Gedanken zu “Rezension „Spinster Girls – Was ist schon normal?“ – Holly Bourne + Gewinnspiel!

  1. Huhu 🙂
    Mir hat das Buch auch richtig gut gefallen, vor allem weil es der Autorin gelungen ist so wichtige Themen wie Feminismus und psychische Erkrankungen mit einer Leichtigkeit in den Vordergrund zu stellen, ohne dass ihnen ihre Ernsthaftigkeit genommen wurde. Ich bin schon echt gespannt auf den zweiten Band, der uns ja aus Sicht von Lottie erzählt wird. Das wird bestimmt sehr unterhaltsam.
    Liebe Grüße,
    Ricarda

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: {Rezension} Spinster Girls Was ist schon normal? | Reading_far_away

  3. Ich finde das Buch klingt sehr interessant, auch wenn ich definitiv nicht mehr in die Kategorie „Jugendliche“ passe. 😀 Ich habe noch nie ein Buch gelesen mit einer Protagonistin, welche unter Zwangsstörungen leidet und finde es sehr spannend und gut, dass so etwas auch mal thematisiert wird. Ich würde mich freuen, wenn ich es lesen dürfte.

    Gefällt 1 Person

  4. Ich bin über Jugendbücher alterstechnisch zwar schon ein paar Jahre hinaus, aber noch immer lese ich sie sehr gerne, auch dieses Buch spricht mich sehr an und deine Rezension hat mich nun noch neugieriger gemacht. Ich würde mich riesig über das Buch freuen. Alles alles Liebe

    Gefällt 1 Person

  5. Da versuche ich doch gern mein Glück 🍀 Ich finde das Thema sehr interessant und wichtig darüber zu sprechen. Deine Rezension hat mich noch neugieriger auf das Buch gemacht !
    Ich wünsche dir noch einen angenehmen Tag!
    LG Moni

    Gefällt 1 Person

  6. Pingback: Monatsrückblick Juli | Eulenmatz Liest

  7. Pingback: Rezension „Moxie. Zeit, zurückzuschlagen“ – Jennifer Mathieu | Eulenmatz Liest

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s