Rezension „Gods of Ivy Hall: Cursed Kiss“ – Alana Falk

Ravensburger Verlag* | Gebundene Ausgabe | 544 Seiten | 18,99 € |Amazon* und im örtlichen Buchhandel

DSC03397neu

INHALT:

Erins Lippen sind gefährlich. Denn sie ist keine normale Studentin am Ivy Hall College: Sie ist eine Rachegöttin im Dienst von Hades – und dazu verdammt, jungen Männern mit einem Kuss die Seele zu stehlen. Niemals darf sie sich verlieben, das ist Erins wichtigste Regel. Bis sie auf einer Verbindungsparty Arden begegnet und plötzlich alles anders ist. Ardens Nähe, seine Blicke, seine zufälligen Berührungen wecken Gefühle in Erin, die sie nicht empfinden darf. Denn ein einziger Kuss würde sein Schicksal besiegeln …

MEINUNG:

Gods of Ivy Hall: Cursed Kiss ist der Auftakt einer mehrteiligen Reihe. Die Geschichte ist aus der Ich-Perspektive von Erin geschrieben. Erin ist kein gewöhnliches Mädchen, sondern eine Rachegöttin, die Hades dient. Sie besucht das Ivy Hall College, daher auch der Titel der Reihe. Auf dieses College scheinen auch noch andere Götter zu gehen, aber so genau wird darauf nicht eingegangen, was ein wenig schade ist. Neben Erin gibt es noch andere Rachegöttin, die alle zusammen wohnen und sich gegenseitig mit ihrer Bürde unterstützen. Erin studiert Game Design, was ich als sehr sympathisch und abwechslungsreich empfunden habe. Erin hat keine Eltern mehr, dafür aber eine ältere und eine jüngere Schwester, die ihr beide sehr wichtig sind.

Die Rachegöttin (es gibt auch Rachegötter) müssen männlichen Personen alle 7 Tage mit einem Kuss die Seele rauben und diese an Hades weitergeben. Die ist das Opfer, welches sie durch einen Pakt mit Hades erbringen müssen. Erin geht immer sehr sorgfältig mit ihrer Auswahl vor und wählt nur solche aus, die es in ihren Augen verdient haben. Wie man sich schon denken kann, wird es zum Problem, wenn man jemand wirklich aus Zuneigung küssen möchte, denn das ist nicht möglich. So geht Erin auch mit Arden, den auf einer Verbindungsparty kennen lernt. Alana Falk muss sich hier sehr tief mit der Mythologie beschäftigt haben, um das Thema entsprechend umzusetzen. So war jedenfalls mein Eindruck beim Lesen. Manches musste ich mehrmals lesen, um dem folgen zu können.

Der Fokus liegt trotz mythologischem Grundrahmen sehr auf der Lovestory, aber das Buch wird auch als Romantasy bezeichnet, daher sollte man wissen, auf was man sich einlässt. Natürlich entsteht zwischen Erin und Arden eine enorme Anziehungskraft und zwischen ihnen steht immer, dass sie ihn nicht küssen darf. Was anfänglich nett ist, wird dann irgendwann ein bisschen nervig, weil die beiden sich da ziemlich im Kreis drehen und es für mich auch nicht mehr nachvollziehbar war. Die Geschichte lässt sich schnell und flüssig lesen, aber für meinen Geschmack hätte es ruhig von Anfang noch ein wenig mehr Spannung sein können und die vielen Schleifen machen die Mittelteil auch etwas zäh. Dafür überzeugen dann die letzten 60 Seiten, in dem es ein paar spannenden Wendungen gibt.

Manche mögen das Ende als Cliffhanger betrachten, für mich ist die Geschichte aber eigentlich so gut wie auserzählt und ich frage mich, was da in Band 2 noch kommen soll, außer der Fortführung der Love Story. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich diese zweiten Band nicht lesen werde.

Der zweite Band, Lost Love, wird am 1. August 2020 erscheinen.

FAZIT:

Gods of Ivy Hall: Cursed Kiss  besticht mit einer wunderschönen Aufmachung, konnte mich inhaltlich aber nicht so ganz überzeugen. Mir fehlte es beim Lesen ein bisschen an Spannung und Sogwirkung. Es gibt ein bisschen zu viel hin und her. Vielleicht hätten dem Buch ein paar weniger Seiten nicht geschadet.

Ich vergebe 3 von 5 Sternen.

Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar freundlicherweise vom Lovelybooks* zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

*Folgende Verlinkungen kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung.

3 Kommentare zu „Rezension „Gods of Ivy Hall: Cursed Kiss“ – Alana Falk

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s