Rezension „Auf ewig dein: Time School. Band 1“ – Eva Völler

One by Bastei Lübbe | Gebundene Ausgabe | 384  Seiten | 15,00 € |Amazon und im örtlichen Buchhandel

DSC01910neu

INHALT:

Anna und Sebastiano sind zurück! Das Traumpaar der Zeitenzauber-Trilogie ist nach vielen bestandenen Abenteuern zu Zeitreiseprofis gereift. Grund genug, um eine eigene Zeitreiseschule in Venedig zu gründen. Dem Ort, wo die Liebe und die Reisen durch die Zeit ihren Anfang fanden.
Ihre ersten beiden Novizen sind die verführerische Fatima, ein Haremsmädchen aus dem 13. Jahrhundert, und der draufgängerische Ole, Sohn eines Wikingerhäuptlings. Die erste gemeinsame Mission zum Hofe Heinrichs des Achten gerät aber zum Debakel. Anna und Sebastiano haben alle Hände voll zu tun, ihre Zöglinge zu bändigen, als ein unerwarteter Besucher aus der Zukunft auftaucht und einen grausamen Tribut von Anna fordert: »Opfere deine große Liebe, damit die Zukunft fortbestehen kann!«

COVER:

Das Cover in Türkis gehalten ist ein Traum, aber noch schöner ist das Papier aus dem es gemacht ist. Dieses erinnert mich an eine edle Strukturtapete.

MEINUNG:

Auf ewig dein ist der erste Teil der Time School Trilogie und ist ein Spin Off zur Zeitenzauber Trilogie von Eva Völler, die vorher nicht komplett gelesen habe. Man muss diese Reihe nicht vorher gelesen haben. Es wurde einige Ereignisse erwähnt, die sicherlich in der Zeitenzauber Trilogie vorgekommen sind, aber ich habe diese nicht als Spoiler wahrgenommen.

Zu Einstimmung auf das Buch, habe ich bereits die Kurzgeschichte Der Anfang gelesen. In dieser Geschichte rekrutieren Anna und Sebastiano Ole, den Wikinger. Auch diese Short Story ist kein Muss vorher.

Ich bin großer Fan von Zeitreise-Geschichten. Generell birgt dieses Konzept aber immer ein großes Diskussionspotential hinsichtlich der Gestaltung und der Regeln, sodass es auch nachvollziehbar und in irgendeiner Art und Weise vorstellbar erscheint. Eva Völler hat dies in meinen Augen alles sehr gut erläutert. Besonders den intergalaktischen Translator fand ich klasse, welche sie mehrmals erwähnte, auch wenn ich es mir seltsam vorstelle, dass sich dadurch alle in ihrer Muttersprache unterhalten können. Besonders zwischen Anna und Sebastiano als Paar stelle ich mir das seltsam vor.

Anna und Sebastiano mochte ich gern, besonders Anna, aus deren Sicht das Buch geschrieben ist. Ich habe mich manchmal gefragt, wie alt die beiden wohl sein mögen, wenn sie vorhaben zu heiraten. 18 Jahre alt müssten sie mindestens sein. Manchmal fiel es mir schwer, dass in Einklang mit dem Jugendbuch zu bringen als das es einkategorisiert worden ist. Sebastiano habe ich manchmal als ein wenig verbissen und zu ernst wahrgenommen, der scheinbar auch wenig Spaß versteht, besonders wenn es um Anna geht.

Fatima und Ole fand ich wirklich klasse, weil sie beide einen ungeheuren Unterhaltungsfaktor in das Geschehen bringen. Das ist sehr angenehm gewesen, da Anna und Sebastiano mit anderen Problem zu kämpfen haben, die ihre Liebe auf eine harte Probe stellen. Besonders gut gefielen mir die Beschreibungen, wie sich Fatima und Ole, die aus einer anderen Zeit stammen, in unserer Gegenwart zurecht finden und welche Spleens sie entwickeln. Eva Völlers Schreib- und Erzählstil ich dahin gehend leicht, humorvoll und macht ein Spaß zu lesen.

FAZIT:

Ein gelungener Auftakt in eine neue Trilogie, die auf jeden Fall weiter verfolgen möchte. Das Buch kann für alle Fans der Zeitenzauber Reihe als auch für alle, die gerne Zeitreise-Romane lesen, nur empfehlen.

Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar freundlicherweise von der Lesejury zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Weitere Meinungen:

Schatz, ich ein Buch von dir

Tanyas Bücherpalast

His and Her Books

 

 

4 Gedanken zu “Rezension „Auf ewig dein: Time School. Band 1“ – Eva Völler

  1. Pingback: Monatsrückblick Juli | Eulenmatz Liest

  2. Du hast aber wirklich viele schöne Bücher im Juli gelesen. Ich kann ja hier meinen Kindle richtig voll packen. Auch von der Zeitenzauber-Trilogie und der neuen Reihe habe ich Schin unheimlich viel gehört und werde mich demnächst diesen Reihen auch mal widmen. Klingt interessant.

    Gefällt 1 Person

    • Vielen Dank! Die Zeitenzauber-Reihe möchte ich auch noch lesen. Vielleicht es sogar besser, wenn man die vorher liest. Ich hatte zwar nicht den Eindruck, dass es notwendig ist, aber es ist ja schon irgendwie eine Fortsetzung.

      Gefällt mir

  3. Pingback: Auf ewig dein von Eva Völler | Literaturrezensionen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s