Rezension „Auf ewig uns: Time School Band 3“ – Eva Völler

Bastei Lübbe Verlag* | Gebundene Ausgabe | 384 Seiten | 15,00 € |Amazon* und im örtlichen Buchhandel

DSC02833neu.jpg

INHALT (Achtung Spoiler, wenn man Band 1 und 2 noch nicht kennt):

Immer kam etwas dazwischen, aber nun hat es endlich geklappt: Anna und Sebastiano haben sich das Jawort gegeben! Doch als sie nach ihrer standesamtlichen Trauung gerade mit ihren Gästen eine Party feiern, geschieht das Unfassbare: Ein Zeitportal öffnet sich, und Sebastiano wird von ihrem Erzfeind Mr Fitzjohn entführt!

Anna ist außer sich vor Entsetzen. Wie soll sie Sebastiano jemals wiederfinden? Zum Glück bekommt sie aus unerwarteter Richtung den entscheidenden Hinweis, und sie schöpft Hoffnung. Doch sie weiß nur zu gut, worauf es Mr Fitzjohn eigentlich abgesehen hat – einen Schatz, den Anna um jeden Preis beschützen will: ihr ungeborenes Kind …

MEINUNG:

Auf ewig uns ist der dritte uns abschließende Teil der Time School Trilogie, einem Spin-Off zur Zeitenzauber-Triogie. Band 1, Auf ewig dein und Band, 2 Auf ewig mein sind die beiden Vorgängerbände. Man sollte diese vorher gelesen haben, sonst versteht man einige Zusammenhänge nicht. Die Zeitenzauber-Trilogie muss man allerdings nicht vorher gelesen haben.

Bei einem dritten Band ist schwierig nicht zu viel zu verraten. Auf jeden Fall sind wir als Leser wieder ganz zügig im nächsten Abenteuer und alle Beteiligten haben eine große Mission im vergangenen Venedig zu erledigen. Meine beiden Lieblingscharaktere bleiben auch in diesem Buch weiterhin Ole und Fatima, die sich immer mal wieder gegenseitig bekriegen, obwohl jetzt deutlicher spürbar ist, dass zwischen den beiden mehr ist als nur Konflikte.

Der gute Sebastiano glänzt auf eine sehr abstruse Art und Weise eigentlich durch Abwesenheit, aber Anna wächst in diesem Band über sich selbst hinaus. In den beiden Vorgängerbänden habe ich das immer wieder kritisiert, dass sie zu naiv, unvorsichtig und zum Teil auch viel zu abhängig von Sebastiano ist. Ganz im Gegenteil zu diesem Teil: Hier beweist Anna Mut und Stärke, obwohl sie körperlich dafür nicht mehr die besten Voraussetzungen hat, aber Liebe versetzt bekanntlich Berge und das beweist uns Anna hier.

Das Erzähltempo ist gewohnt hoch und es gibt immer wieder spannende Wendungen. Leider gibt auch ein paar Verluste zu verzeichnen, aber es so ein paar Tendenzen, die vielleicht die Möglichkeit zu einem weiteren Spin-Off geben (worüber ich mich sehr freuen würde). Wir werden es sehen! 😉

FAZIT:

Auf ewig uns war ein wirklich toller Abschluss der Time School Reihe. Offene Fragen aus der Vorbänden wurden geklärt und am Ende ist so, wie ich mir für die Charaktere vorgestellt habe.

Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar freundlicherweise über Lesejury vom Bastei Lübbe Verlag* zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

*Folgende Verlinkungen kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung.

Ein Gedanke zu “Rezension „Auf ewig uns: Time School Band 3“ – Eva Völler

  1. Pingback: Monatsrückblick Oktober | Eulenmatz Liest

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s