Rezension „Deine kalten Hände“ – Han Kang

Aufbau Verlag* | Gebundene Ausgabe | Übersetzer: Kyong-Hae Flügel | 312 Seiten | 22,00 € |Amazon* und im örtlichen Buchhandel

DSC02924neu.jpg

INHALT:

Eines Tages verschwindet der Bildhauer Jang Unhyong beinahe spurlos. Er hinterlässt seine faszinierenden Gipsabdrücke von Händen und Körpern – und ein bewegendes Tagebuch, das seine lebenslange Suche nach Nähe und Wahrhaftigkeit in aller Welt voller Masken schildert.

Weiterlesen

Rezension „Töchter der Lüfte“ – Pam Jenoff

Aufbau Verlag* | Taschenbuch | Übersetzer: Gabriele Weber-Jaric | 448 Seiten | 12,99 € |Amazon* und im örtlichen Buchhandel

DSC02931neu.jpg

INHALT:

Die junge Holländerin Isa hat alles verloren – ihre Familie, ihr Zuhause, ihr Kind. Dann sieht sie die Möglichkeit, ein anderes Baby vor dem sicheren Tod zu retten, und sucht Zuflucht bei einem Zirkus. Doch um unerkannt zu bleiben, muss sie mit der Artistin Astrid zusammenarbeiten – am Trapez. Diese hat selbst ein Geheimnis, das sie um jeden Preis wahren will. Widerwillig nähern sich die beiden Frauen bei dem gefährlichen Training an. Bis Isa sich in einen den Franzosen Luc verliebt und damit alles aufs Spiel setzt.

Weiterlesen

Rezension „Die andere Schwester: Wer zu lieben wagt“ – Kristin Hannah

Aufbau Verlag* | Taschenbuch | Übersetzer: Hedda Pänke | 515 Seiten | 10,99 € |Amazon* und im örtlichen Buchhandel

DSC02871neu.jpg

INHALT:

Seit Jahren haben die Schwestern Claire und Meghann kaum Kontakt. Dann möchte Claire einen Mann heiraten, in den sie sich auf den ersten Blick verliebt hat. Davor will sie die ältere Meg unbedingt bewahren – ist sie doch selbst zu oft enttäuscht worden, als dass sie noch an Liebe glauben könnte. Ausgerechnet jetzt lernt Meg jemanden kennen, der es wert wäre, ihre Angst vor Nähe zu überwinden. Doch dann droht den Schwestern ein erneuter Verlust, und sie werden gezwungen, sich ihrer schwierigen Vergangenheit zu stellen.

Weiterlesen

Rezension „Die Frauen von Long Island“ – Zoe Fishman

Aufbau Taschenbuch Verlag* | Taschenbuch | Übersetzer: Alice Jakubeit | 400 Seiten | 12,99 € |Amazon* und im örtlichen Buchhandel

DSC02518neu.jpg

INHALT:

Der Sommer der Frauen.
Maggie hat alle Mühe, für sich und ihre kleine Tochter zu sorgen. Dann erbt sie ein Strandhaus in den Hamptons und könnte auf einen Schlag alle Probleme los sein – sofern sie sich um die darin lebende 82-jährige Edith kümmert, die an Alzheimer erkrankt ist. Doch Edith hat überhaupt keine Lust, ihr Heim mit einer schlechtgekleideten Fremden und einem trotzigen Kleinkind zu teilen. Aber dann verschlimmert sich ihr Zustand, und in ihrer Not, ihre Erinnerung zu verlieren, lässt sie es zu, dass Maggie ihr hilft, ein Geheimnis ihrer Vergangenheit zu lüften. Und so erleben die so unterschiedlichen Frauen einen einzigartigen Sommer der Neuanfänge.

Weiterlesen

Rezension „Die Ladenhüterin“ – Sayaka Murata

Aufbau Verlag* |Gebundene Ausgabe | Übersetzer: Ursula Gräfe | 145 Seiten | 12,90 € |Amazon* und im örtlichen Buchhandel

DSC02462neu.jpg

INHALT:

Die literarische Sensation aus Japan: Eine Außenseiterin findet als Angestellte eines 24-Stunden-Supermarktes ihre wahre Bestimmung. Beeindruckend leicht und elegant entfaltet Sayaka Murata das Panorama einer Gesellschaft, deren Werte und Normen unverrückbar scheinen. Ein Roman, der weit über die Grenzen Japans hinausweist.
Keiko Furukura ist anders. Gefühle sind ihr fremd, das Verhalten ihrer Mitmenschen irritiert sie meist. Um nirgendwo anzuecken, bleibt sie für sich. Als sie jedoch auf dem Rückweg von der Uni auf einen neu eröffneten Supermarkt stößt, einen sogenannten Konbini, beschließt sie, dort als Aushilfe anzufangen. Man bringt ihr den richtigen Gesichtsausdruck, das richtige Lächeln, die richtige Art zu sprechen bei. Keikos Welt schrumpft endlich auf ein für sie erträgliches Maß zusammen, sie verschmilzt geradezu mit den Gepflogenheiten des Konbini. Doch dann fängt Shiraha dort an, ein zynischer junger Mann, der sich sämtlichen Regeln widersetzt. Keikos mühsam aufgebautes Lebenssystem gerät ins Wanken. Und ehe sie sichs versieht, hat sie ebendiesen Mann in ihrer Badewanne sitzen. Tag und Nacht.

Weiterlesen

Rezension „Der große Bruder“ – Ester Gerritsen

Aufbau Verlag* | Gebundene Ausgabe | Übersetzer: Gregor Hens | 132 Seiten | 18,00 € |Amazon* und im örtlichen Buchhandel

DSC02469neu.jpg

INHALT:

Als Olivias großer Bruder Marcus sich nach Jahren wieder meldet, sind es nur noch fünf Minuten bis zu ihrem Gesellschaftermeeting. Er ist auf dem Weg in den Operationssaal, wo ihm das Bein amputiert werden soll. Bisher hatte Olivia alles unter Kontrolle. Eigentlich hatte sie immer die Rolle der großen Schwester gespielt. Doch nun muss sie das Meeting abbrechen, weil ihr die Sprache versagt. Kurz darauf zieht Marcus bei ihrer Familie ein und bringt alles durcheinander. Am Ende weiß sie nicht mehr, wer der Fremdkörper ist, wessen Leben gerade auf der Kippe steht, seines oder ihres.
Präzise und mit viel Humor erzählt Ester Gerritsen von den Geheimnissen und Missverständnissen, die eine Familie verkraften muss, und der Liebe, die trotzdem alles zusammenhält.

Weiterlesen

Rezension „Gott ist nicht schüchtern“ – Olga Grjasnowa

Aufbau Verlag* |Gebundene Ausgabe | 309 Seiten | 22,00 € |Amazon* und im örtlichen Buchhandel

9783351036652

 

Quelle: Aufbau Verlag

 

INHALT:

Als die syrische Revolution ausbricht, feiert Amal ihre ersten Erfolge als Schauspielerin und träumt von kommendem Ruhm. Zwei Jahre später wird sie im Ozean treiben, weil das Frachtschiff, auf dem sie nach Europa geschmuggelt werden sollte, untergegangen ist. Sie wird ein Baby retten, das sie fortan ihr Eigen nennen wird.
Hammoudi hat gerade sein Medizinstudium beendet und eine Stelle im besten Krankenhaus von Paris bekommen. Er fährt nach Damaskus, um die letzten Formalitäten zu erledigen. Noch weiß er nicht, dass er seine Verlobte Claire niemals wiedersehen wird. Dass er mit hundert Wildfremden auf einem winzigen Schlauchboot hocken und darauf hoffen wird, lebend auf Lesbos anzukommen. In Berlin werden sich Amal und Hammoudi wiederbegegnen: zwei Menschen, die alles verloren haben und nun von vorn anfangen müssen.

Weiterlesen

Rezension „Der Letzte von uns“ – Adélaïde de Clermont-Tonnerre

Rütten & Loening Verlag* | Broschiert | Übersetzer: Amelie Thoma | 464 Seiten | 18,00 € |Amazon* und im örtlichen Buchhandel

DSC02440neu.jpg

 

INHALT:

Während der Bombennächte in Dresden bringt die schwer verwundete Luisa ihren Sohn zur Welt. Kurz darauf stirbt sie. Ihr letzter Wunsch ist es, ihn in Sicherheit zu wissen, denn sie ahnt: Er ist der Letzte von ihnen.
Manhattan, fünfundzwanzig Jahre später. Wern ist jung, ambitioniert und unsterblich in Rebecca verliebt, enfant terrible und Tochter einer reichen New Yorker Familie. Die beiden verbindet eine außergewöhnliche Liebe: leidenschaftlich, inspirierend und bedingungslos, so zumindest scheint es. Doch plötzlich bricht Rebecca ohne weitere Erklärungen den Kontakt zu ihm ab. Und Wern muss sich einer schmerzhaften Wahrheit stellen.

Weiterlesen

Blogger-Projekt Aufbau Verlag zu „Der Letzte von uns“ #2

Der letzte von uns

Weiter geht es mit der zweiten Aufgabe des Blogger-Projekts vom Aufbau Verlag zu dem Roman Der Letzte von uns von Adélaïde de Clermont-Tonnerre. Die Aufgabe fiel mir nicht leicht und ich habe sie ehrlich gesagt auch lange vor mir hergeschoben, da ich nicht die zündende Idee für eine Umsetzung hatte, vor allem um auch den Spoiler möglichst gering zu halten, für alle die, die das Buch noch lesen möchten. Schaut, was trotzdem daraus geworden ist. 😉

Weiterlesen